Cookie-Einstellungen
Fussball

Premier League: Liverpool beendet Durststrecke - Everton trennt sich von Benitez

Von Maximilian Lotz / SID
Fabinho brachte den FC Liverpool auf die Siegerstraße.

Jürgen Klopp hat mit dem englischen Ex-Meister FC Liverpool die Durststrecke zum Jahreswechsel beendet. Der FC Everton hat sich unterdessen nach weniger als sieben Monaten schon wieder von Chefcoach Rafael Benitez getrennt.

Nach vier Pflichtspielen in Folge ohne Sieg bezwangen die Reds den Aufsteiger FC Brentford mit 3:0 (1:0) und kletterten auf Platz zwei. Der Rückstand auf Titelverteidiger und Tabellenführer Manchester City beträgt aber immer noch elf Punkte.

Fabinho (44.), Alexander Oxlade-Chamberlain (70.) und Takumi Minamino (77.) erzielten die Tore für die Mannschaft von Teammanager Klopp, der auf seine Afrika-Cup-Spieler um Stürmerstar Mohamed Salah verzichten musste. Pech hatte Diogo Jota mit einem Pfostentreffer (62.).

Zuvor hatte es in drei Premier-League-Spielen und einer Ligapokalpartie drei Remis und eine Niederlage gegeben.

Einen Tag nach der der 1:2-Niederlage gegen den Tabellenletzten Norwich City vermeldete Liverpools Stadtrivale FC Everton die Trennung von Chefcoach Benitez.

FC Everton sucht Nachfolger für Benitez

Ein Nachfolger für den 61-Jährigen steht noch nicht fest. Der Klub will darüber zu gegebener Zeit informieren.

Benitez hatte die Toffees erst zu Saisonbeginn von Carlo Ancelotti übernommen. Nach ordentlichem Start und nur einem Sieg aus den vergangenen zwölf Ligaspielen rutschte sein Team in der Premier League bis auf Platz 15 ab.

Benitez hatte zuvor unter anderem Evertons Stadtrivalen FC Liverpool von 2004 bis 2010 erfolgreich trainiert. Später war er für Inter Mailand, den FC Chelsea, Neapel, Real Madrid und Newcastle United tätig.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung