Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Liverpool: Jürgen Klopp schimpft über Schiri nach erster Saisonpleite

Von SPOX/SID
Liverpool-Keeper Alisson lenkte bei West Ham eine Ecke ins eigene Tor.

Der FC Liverpool um Teammanager Jürgen Klopp hat in der englischen Premier League erstmals seit 25 Partien wieder ein Pflichtspiel verloren.

Die Reds unterlagen zum Abschluss des elften Spieltags bei West Ham United mit 2:3 (1:1) und rutschten in der Tabelle auf den vierten Rang ab. West Ham schob sich durch diesen Erfolg an Liverpool vorbei und liegt mit nun 23 Punkten nur drei Zähler hinter dem Spitzenreiter FC Chelsea (26).

Liverpools Torhüter Alisson Becker faustete sich den Ball bereits in der 4. Spielminute in den eigenen Kasten, wurde dabei allerdings auch von West Hams Angelo Ogbonna behindert. Der Treffer wurde lange vom VAR überprüft und zählte schließlich - sehr zum Ärger von Klopp. "Das erste Tor ist ein Foul am Torhüter, der Arm (von Ogbonna, Anm.d.Red.) geht gegen den Arm von Alisson, wie kann er den Ball fangen? Das macht keinen Sinn", sagte Klopp bei Sky Sports. "Was kann Alisson tun? Das ist der Grund, warum der Torwart geschützt wird. Die Leute werden sagen, ich suche nach Entschuldigungen, aber ich bin ruhig. Man braucht normale Entscheidungen des Schiedsrichters und die hat er nicht getroffen."

Trent Alexander-Arnold gelang mit einem direkt verwandelten Freistoß zwar der Ausgleichstreffer (41.), doch Pablo Fornals (67.) und Kurt Zouma (74.) brachten West Ham zurück auf die Siegerstraße. Divock Origi konnte kurz vor Schluss lediglich noch verkürzen (83.). Sadio Mane hatte in der Nachspielzeit den Ausgleich auf dem Kopf, zielte nach einem Freistoß aber vorbei (90.+1).

Auch Tottenham Hotspur verpasste einen Sieg beim Ligadebüt des neuen Trainers Antonio Conte. Beim FC Everton kamen die Spurs nicht über ein 0:0 hinaus. Evertons Mason Holgate sah in der Nachspielzeit wegen eines Foulspiels noch die Rote Karte.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung