Cookie-Einstellungen
Fussball

Manchester United - Rio Ferdinand geht auf Kritiker von Cristiano Ronaldo los: "Blasphemie!"

Von Jan Dafeld
Cristiano Ronaldo wird von Rio Ferdinand verteidigt.

United-Legende Rio Ferdinand hat die zuletzt aufkommende Kritik an Cristiano Ronaldo scharf zurückgewiesen. Die Vorwürfe gegen den United-Star grenzten an "Blasphemie", so der ehemalige Innenverteidiger.

"Wenn ich höre, dass Leute darüber reden, dass Ronaldo der Grund dafür ist, dass United nicht erfolgreicher ist, dann ist das Blasphemie", wütete Ferdinand auf seinem YouTube-Kanal Rio Ferdinand Presents FIVE.

"Hört zu, ich sehe viel zu viel solches Zeug. Redet so nicht! Bitte, es ist eine Schande", so Ferdinand weiter. Es sei "eine absolute Respektlosigkeit."

"Das zu denken, weil er defensiv nicht genug Druck macht oder weil er nicht so viel läuft wie andere Spieler... Deshalb ist er nicht hier", sagte der ehemalige United-Star. "Manchmal musst du die Spieler so einsetzen, wie ihre Stärken es zulassen."

Ferdinand: "Probleme von United sind anderer Natur"

"Schaut Euch Lukaku, Lewandowski, Benzema an. Sie sind einige der besten Torschützen dieser Generation. Sagst du über sie, dass sie nicht hart genug arbeiten?", fragte Ferdinand. "Niemand stellt ihre Arbeit in Frage. Für Ronaldo muss dasselbe gelten! Die Probleme von United sind anderer Natur."

Mit 17 Punkten aus 10 Spielen belegt Manchester in der aktuellen Tabelle nur Platz fünf, besonders nach dem 0:5-Debakel der Red Devils gegen Liverpool forderten nicht wenige die Entlassung von Trainer Ole Gunnar Solskjaer. Am Wochenende schlugen die Red Devils allerdings Tottenham Hotspur mit 3:0. Ronaldo kam dabei auf ein Tor und eine Vorlage.

In sieben Ligaspielen traf der Portugiese in der laufenden Saison viermal, zudem bereitete er einen weiteren Treffer vor. In der Champions League erzielte er in drei Spielen drei Tore.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung