Cookie-Einstellungen
Fussball

CR7-Traumtor leitet United-Sieg in Solskjaers "Endspiel" ein - Liverpool und Manchester City patzen

SID
Cristiano Ronaldo. Manchester United

Thomas Tuchel und der FC Chelsea haben das Fernduell um die Tabellenführung in der Premier League für sich entschieden. Die Blues setzten sich am Samstag bei Newcastle United mit 3:0 (0:0) durch. Die Konkurrenten FC Liverpool und Manchester City strauchelten hingegen. Besser lief es für Manchester United im sogenannten "Schicksalsspiel" für den angezählten Trainer Ole Gunnar Solskjaer.

Nach der 0:5-Pleite gegen Liverpool, die scharfe Kritik an Solskjaer nach sich zog und ihn nach Meinung einiger Experten den Job hätte kosten solen, brachte Cristiano Ronaldo Manchester United zurück in die Spur.

Der Portugiese leitete mit seiner traumhaften Volley-Direktabnahme (39.) den 3:0 (1:0)-Sieg bei Tottenham Hotspur ein. Edinson Cavani erhöhte (64.), der für Ronaldo eingewechselte Marcus Rashford traf zum Endstand (87.). Die Red Devils kletterten auf den fünften Platz (17) und Solskjaer wird demnach wohl mindestens bis zum Derby gegen ManCity am kommenden Wochenende Trainer bleiben dürfen.

Für Chelsea, mit den Nationalspielern Kai Havertz und Antonio Rüdiger in der Startelf, trafen Reece James (65./77.) und Jorginho (81., Elfmeter).

Liverpool kam trotz Führung durch Jordan Henderson (4.) und Sadio Mane (24.) gegen Brighton & Hove Albion nicht über ein 2:2 (2:1)-Unentschieden hinaus. Die Reds von Teammanager Jürgen Klopp müssen sich vorerst mit Rang zwei begnügen (22 Punkte). Ein Rekord fiel dennoch noch an diesem Nachmittag: Liverpool ist nun seit 24 Pflichtspielen in Folge ungeschlagen - das war den Reds zuletzt 1989 gelungen.

Auch Manchester City musste nach dem Aus im Ligapokal den nächsten Dämpfer hinnehmen. Die Mannschaft von Pep Guardiola agierte nach der Roten Karte für Aymeric Laporte (45.+2) eine Halbzeit in Unterzahl und unterlag Crystal Palace mit 0:2 (0:1). City liegt mit 20 Zählern auf Rang drei.

Arsenal-Keeper von Legende Schmeichel geehrt

Der FC Arsenal, mit Nationaltorhüter Bernd Leno auf der Ersatzbank, setzte sich am Nachmittag bei Leicester City mit 2:0 (2:0) durch. Gabriel brachte die Gunners früh in Führung (5.), wenig später traf Emile Smith Rowe zum Endstand. Entscheidender Mann auf dem Weg zum Sieg war für die Gunners aber derjenige, der Leno aus dem Tor verdrängt hatte.

Aaron Ramsdale zeigte über 90 Minuten eine Weltklasse-Leistung, die selbst den Vater von Leicester-Torhüter Kasper Schmeichel Respekt abnötigte. Nach einer irren Freistoßparade twitterte Peter Schmeichel: "Das ist die beste Parade, die ich seit Jahren gesehen habe."

Premier League: Die Tabelle

PlatzMannschaftSp.Dif.Pk.
1Chelsea FC102325
2Liverpool FC102122
3Manchester City101420
4West Ham United9617
5Manchester United10417
6Arsenal FC10-117
7Brighton & Hove Albion10016
8Tottenham Hotspur10-715
9Everton FC9114
10Leicester City10-214
11Wolverhampton Wanderers9013
12Brentford FC10012
13Crystal Palace10-112
14Southampton FC10-311
15Aston Villa9-210
16Watford FC10-610
17Burnley FC10-67
18Leeds United9-87
19Newcastle United10-124
20Norwich City9-212
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung