Cookie-Einstellungen
Fussball

Premier League: Klopp und Tuchel erobern die letzten CL-Tickets - Leicester geht leer aus

SID
Jürgen Klopp spielt mit Liverpool in der neuen Saison in der Champions League.

Die deutschen Startrainer Jürgen Klopp und Thomas Tuchel sind auch in der neuen Saison der Champions League mit ihren Klubs dabei. Klopp schaffte beim Premier-League-Finale mit dem FC Liverpool im Dreikampf um die zwei letzten Königsklassen-Plätze durch ein 2:0 (1:0) gegen Crystal Palace ebenso die Qualifikation für Europas Beletage wie Tuchel mit dem FC Chelsea trotz eines 1:2 (0:1) bei Aston Villa.

"Wir sind Dritter, das ist absolut unglaublich. Ich bin mehr als zufrieden", sagte ein strahlender Klopp gegenüber Sky. "Ich bin durchaus optimistisch, aber wenn mir vor ein paar Wochen jemand gesagt hätte, dass es so ausgeht, hätte ich es nicht geglaubt. Es war ein harter Kampf. Alle sind superglücklich und superselig."

Der entthronte Titelverteidiger Liverpool verschaffte sich durch einen Doppelpack von Sadio Mane (36. und 74.) einen versöhnlichen Abschluss einer insgesamt mäßigen Saison.

Chelsea profitierte bei der misslungenen Generalprobe für das englische Duell im Champions-League-Finale am Samstag in Porto gegen Meister Manchester City von der gleichzeitigen 2:4 (1:1)-Niederlage des FA-Cup-Gewinners Leicester City gegen Tottenham Hotspur.

Tuchel hadert mit Chancenverwertung und "billigen Toren"

Im Endklassement rettete sich Chelsea damit hinter den Citizens, Rekordmeister Manchester United und Liverpool auf den vierten Platz.

Die Blues konnten mit Timo Werner und Antonio Rüdiger in der Anfangsformation sowie in der letzten halben Stunde auch mit ihrem Nationalmannschafts-Kollegen Kai Havertz kein zusätzliches Selbstvertrauen für das "Spiel des Jahres" in Porto tanken. Für Tuchels Mannschaft verkürzte Benjamin Chilwell (70.) in Birmingham nur.

"Die Niederlage haben wir uns selbst zuzuschreiben, Chancen waren genügend da", sagte Tuchel gegenüber der BBC. "Die Leistung war gut genug für drei Punkte, aber wir haben nicht getroffen und zwei billige Tore kassiert. Also hatten wir Glück, damit davongekommen zu sein."

Spurs schnappen Arsenal Conference-League-Platz weg

Durch Tottenhams Erfolg jedoch ist Nationaltorhüter Bernd Leno mit dem FC Arsenal in der kommenden Spielzeit international nur Zuschauer, denn trotz ihres 2:0 (0:0) gegen Brighton & Hove Albion verpassten die Gunners als Tabellenachter im Fernduell mit den Spurs die Teilnahme an der neuen Conference League.

Leno und Arsenal hatten durch Leicesters Führung gegen Tottenham bis zur Schlussphase auf einen Conference-League-Platz hoffen dürfen. Doch ein Doppelpack von Gareth Bale für die Spurs (87. und 90.+6) kostete das Team des früheren Keepers von Bundesligist Bayer Leverkusen noch die Teilnahme am internationalen Geschäft.

Agüero knackt Rekord bei City-Schützenfest

Manchesters Spitzenduo schloss die Saison standesgemäß mit Siegen an. Beim 5:0 (2:0) der Citizens schonte Teammanager Pep Guardiola seinen deutschen Mittelfeldstar Ilkay Gündogan für Porto. In seinem letzten Spiel für City erzielte Starstürmer Sergio Agüero einen Doppelpack. Mit 184 Ligatoren für die Skyblues ist er der Premier-League-Stürmer mit den meisten Toren für ein Team.

Stadtrivale Manchester United gewann 2:1 (2:1) bei den Wolverhampton Wanderers und blieb damit auch im 19. und letzten Auswärtsspiel der Saison ohne Niederlage.

Premier League: Abschlusstabelle

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Manchester City3883:325186
2.Manchester United3873:442974
3.FC Liverpool3868:422669
4.FC Chelsea3858:362267
5.Leicester City3868:501866
6.West Ham United3862:471565
7.Tottenham Hotspur3868:452362
8.FC Arsenal3855:391661
9.Leeds United3862:54859
10.FC Everton3847:48-159
11.Aston Villa3855:46955
12.Newcastle United3846:62-1645
13.Wolverhampton Wanderers3836:52-1645
14.Crystal Palace3841:66-2544
15.FC Southampton3847:68-2143
16.Brighton & Hove Albion3840:46-641
17.FC Burnley3833:55-2239
18.FC Fulham3827:53-2628
19.West Bromwich Albion3835:76-4126
20.Sheffield United3820:63-432
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung