Cookie-Einstellungen
Fussball

Liverpool greift dank Tor-Debütant und Retter Phillips nach der Champions League - Spurs patzen nach irrem Eigentor

Von SPOX/SID
Retter vorne und hinten: Nathaniel Phillips war Liverpools Matchwinner gegen Burnley.

Jürgen Klopp steuert mit seinem FC Liverpool auf ein versöhnliches Ende einer komplizierten Saison zu. Der entthronte Meister gewann am Mittwochabend 3:0 (1:0) beim FC Burnley besonders Dank eines Innenverteidigers und liegt einen Spieltag vor Saisonende auf Platz vier und damit wieder auf einem Champions-League-Rang. Konkurrent Leicester City hatte am Dienstag beim 1:2 beim FC Chelsea gepatzt und ist nun erstmals in dieser Saison aus den CL-Rängen gerutscht

Roberto Firmino (43.), Nathaniel Phillips mit seinem Tor-Debüt in der Premier League für Liverpool (52.) und Alex Oxlade-Chamberlain (89.) sorgten mit ihren Treffern für den vierten Liverpool-Sieg in Serie. Innenverteidiger Phillips war es außerdem, der beim Stand von 2:0 einen Ball von der Linie kratzte und so die Reds vor einer Zitterpartie bewahrte.

Die Reds, die Anfang März auf Platz acht abgestürzt waren, liegen allerdings nur wegen der um vier Treffer besseren Tordifferenz vor Leicester, beide haben 66 Zähler auf dem Konto.

Somit kommt es am letzten Spieltag am Sonntag zu einem Fernduell um die Königsklasse. Klopps Team trifft auf Crystal Palace, FA-Cup-Sieger Leicester bekommt es zeitgleich mit Tottenham Hotspur zu tun.

Die Spurs mussten am Mittwochabend einen schweren Rückschlag im Kampf um die Europa League hinnehmen. Zwei komplette Aussetzer von Reguilon, dem ein kurioses wie schönes Eigentor unterlief, begünstigten am Ende eine 1:2-Niederlage gegen Aston Villa trotz Führung durch Bergwijn.

Weil West Ham mit 1:3 gewann rutschten die Spurs auf Platz sieben ab, der nur zur Teilnahme an der Conference League berechtigt. Drei Punkte trennen die Spurs vor dem letzten Spieltag von den Hammers, nur bei einem Sieg gegen Leicesters und einer gleichzeitigen Niederlage von West Ham gegen Southampton würde Tottenham noch in die EL einziehen.

Gleichzeitig müssen die Spurs nach hinten schauen, wo Arsenal und Everton auf einen Ausrutscher lauern. Beide Teams gewannen am Mittwoch und schlossen zu Tottenham auf. Würde Arsenal den Sprung in die Conference League verpassen, wäre es das erste Mal seit 26 Jahren, dass die Gunners den Europapokal verpassen.

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Manchester City3778:324683
2.Manchester United3771:432871
3.FC Chelsea3757:342367
4.FC Liverpool3766:422466
5.Leicester City3766:462066
6.West Ham United3759:471262
7.Tottenham Hotspur3764:432159
8.FC Everton3747:43459
9.FC Arsenal3753:391458
10.Leeds United3759:53656
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung