Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Chelsea festigt Champions-League-Platz gegen Everton - Werner zieht Tuchels Groll auf sich

Von SPOX/SID
War zwischenzeitlich sehr unzufrieden mit Timo Werner beim 2:0-Sieg von Chelsea über Everton: Thomas Tuchel.

Thomas Tuchel steuert in der Premier League mit dem FC Chelsea weiter auf Kurs in Richtung Champions League. Nach dem 2:0-Sieg über Everton gab es viel Lob vom Trainer für Matchwinner Kai Havertz. Für Schmunzeln sorgte hingegen Tuchels Maßregelung für Timo Werner, der mit taktischem Fehlverhalten den Groll des Teammanagers auf sich zog.

Mit dem 2:0 (1:0)-Erfolg über die Toffees festigten die Blues bei nunmehr vier Punkten Vorsprung auf Everton ihren vierten Tabellenplatz. Tuchel stellte zudem einen Premier-League-Rekord auf: Er ist der erste Übungsleiter, der seine ersten fünf Heimspiele allesamt ohne Gegentor gewinnt.

Für Meister FC Liverpool und seinen deutschen Teammanager Jürgen Klopp war Chelseas achter Pflichtspielsieg im elften Match seit Tuchels Amtsantritt ohne Niederlage eine schlechte Nachricht. Die Reds, die am vergangenen Wochenende gegen Abstiegskandidat FC Fulham 0:1 verloren hatten, rangieren auf Platz acht bereits sieben Zähler hinter dem Team von der Londoner Stamford Bridge.

Durch West Ham Uniteds Sprung auf Platz fünf nach einem 2:0 (2:0)-Erfolg gegen Leeds United hat Liverpool außerdem auch schon fünf Punkte Rückstand auf den Europa-League-Rang.

Chelsea, das angesichts von 15 Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Manchester City nicht mehr um den Titel mitspielt, ging nach 31 Minuten durch ein Eigentor der Gäste glücklich in Führung. Nach einem aberkannten Tor von Havertz wegen eines vorangegangenen Handspiels im Spielaufbau (54.) war der Ex-Leverkusener auch an der entscheidenden 2:0-Führung seiner Mannschaft, in der Nationalspieler Antonio Rüdiger nicht zum Einsatz kam, beteiligt: Havertz war 25 Minuten vor dem Abpfiff in Evertons Strafraum nur durch ein Foul zu bremsen, ehe Jorginho den fälligen Strafstoß verwandelte.

Nach der Partie war Tuchel voll des Lobes für Havertz, der zuletzt eher in der Reservistenrolle war. Der 21-Jährige habe "alle Qualitäten und das nötige Talent, um eine bestimmende Figur in der Offensive zu sein", sagte Tuchel: "Es gibt keinen Zweifel an seiner Qualität, seinem Talent und auch seinem Charakter." Havertz habe es "heute außerordentlich gemacht".

Weniger begeistert war Tuchel zwischenzeitlich von Timo Werner, dem der deutsche Trainer an der Seitenlinie lautstark taktische Mängel attestierte. "Timo, wie lange spielst du noch links? Du spielst rechts. Du spielst seit einer Viertelstunde links. Verstehst du nicht?", schimpfte Tuchel auf Deutsch. Kurz vor Schluss vergab Werner dann eine Großchance auf das 3:0 und wurde unmittelbar danach ausgewechselt.

Premier League: Die aktuelle Tabelle

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Manchester City2856:193765
2.Manchester United2855:322354
3.Leicester City2848:321653
4.FC Chelsea2844:251950
5.West Ham United2742:311148
6.FC Everton2739:35446
7.Tottenham Hotspur2746:281845
8.FC Liverpool2847:361143
9.Aston Villa2638:271140
10.FC Arsenal2735:28738
11.Leeds United2743:46-335
12.Wolverhampton Wanderers2828:37-935
13.Crystal Palace2830:47-1734
14.FC Southampton2733:44-1133
15.FC Burnley2820:36-1630
16.Newcastle United2727:44-1727
17.Brighton & Hove Albion2727:35-826
18.FC Fulham2822:33-1126
19.West Bromwich Albion2820:56-3618
20.Sheffield United2816:45-2914
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung