Cookie-Einstellungen
Fussball

Frank Lampard beim FC Chelsea vor dem Aus: So viel Zeit wie Klopp bekommt nicht jeder

Von Nizaar Kinsella
Frank Lampard kassierte in der laufenden PL-Saison schon sechs Niederlagen mit Chelsea.

Als Vereinsikone genießt Frank Lampard beim FC Chelsea einen großen Bonus, doch dieser dürfte nach der neuersten Niederlage der Blues - dem 0:2 gegen Leicester City am Dienstagabend - endgütlig aufgebraucht sein.

Der Druck auf Lampard wird immer größer, seine Ablösung rückt anscheinend näher. Auch, weil er zwar stets in der Lage war, die Rückschläge zu erklären, aber die Trendwende eben nicht einläuten konnte. Noch immer wirken die Star-Neuzugänge des Sommers - unter ihnen Timo Werner, Kai Havertz und Hakim Ziyech - wie Fremdkörper in einer ohnehin verunsicherten Mannschaft.

Werner hat seit November kein Tor mehr in der Premier League geschossen, in Leicester durfte er 22 Minuten mitwirken , immerhin sieben Minuten mehr als drei Tage zuvor beim 1:0 gegen Fulham. Havertz wurde in Leicester für Ziyech ausgewechselt.

Auf die Frage, ob er enttäuscht sei über die Leistungen seiner Neuzugänge, sagte Lampard in Leicester lediglich: "Ich muss aus den Spielern, die ich habe, die Mannschaft auswählen, von der ich glaube, dass sie uns die größten Siegchancen bietet."

Frank Lampard: "Wir sind nicht das Chelsea von damals"

Ansonsten bat Lampard nach der sechsten Saisonniederlage, die Chelsea in der Tabelle der Premier League auf Platz acht fallen ließ, erneut um Geduld mit seiner im Sommer für rund 250 Millionen Euro aufgerüsteten Mannschaft.

Die Fans rief Lampard auf, ihre Erwartungen neu auszurichten. "Wir sind nicht das Chelsea von damals, als wir Meisterschaften gewannen. Die Mannschaft ist nicht so konstant, das Level der Spieler nicht so hoch und der Glaube daran, Spiele zu gewinnen nicht so groß wie damals", sagte er. Man wird das Gefühl nicht los, dass Lampard mit jeder seiner Aussagen den Tag, an dem Chelsea wieder um Titel mitspielen kann, immer weiter in die Zukunft schieben möchte.

Doch Lampard ist seit 18 Monaten im Amt und mehr als zwei Jahren Zeit wird den wenigsten Trainern bei Topklubs eingeräumt, bis sich der Erfolg einstellt. Jürgen Klopp bekam bei Liverpool natürlich viel Zeit, ehe sich der riesige Erfolg der vergangenen Jahre einstellte. Aber Lampard ist nicht Klopp.

Liverpool wurde etwa Achter, Vierter und verlor ein Champions-League-Finale, ehe Klopp ein Team hervorbrachte, das in seiner vierten vollen Saison bei den Reds die Champions League gewann.

Im Gegensatz zu Trainer-Neuling Lampard hatte Klopp jedoch den Lebenslauf, um einen solchen Vertrauensbeweis seiner Arbeitgeber zu rechtfertigen. Die Reise mag lang gewesen sein und das erste Champions-League-Finale ging verloren, aber es war immer klar, dass Liverpool sich in die richtige Richtung bewegte. Zudem stand jeder Verantwortliche bei Liverpool hinter Klopp und seinen Ideen. Alle waren fest davon überzeugt, dass sich der Erfolg einstellen würde.

Lampard: Schlechteste Auswärtsbilanz aller Chelsea-Trainer

Beim FC Chelsea glauben die Verantwortlichen vor allem an ihre Strukturen. Sie wissen, dass sie eine großartige Akademie haben, dass ihr Scouting grundsätzlich erfolgreicher ist als je zuvor. Es gibt jedoch jetzt verständliche Zweifel an Lampard.

Gegen Leicester, jetzt immerhin vorübergehend Tabellenführer, zu verlieren ist an sich keine Demütigung. Die Art und Weise der Niederlagen gibt jedoch zunehmend Anlass zur Sorge. Chelsea hat in dieser Saison kein Team in den Top 6 geschlagen. Gegen Manchester United und Tottenham gab es torlose Remis, gegen Everton, Leicester, Liverpool und Manchester City setzte es Niederlagen.

Nach 19 Spielen hat Chelsea mit aktuell 29 Zählern die niedrigste Punktzahl seit Roman Abramovichs Übernahme des Vereins - abgesehen von der Katastrophensaison 2015/2016 unter Guus Hiddink, in der Chelsea Zehnter wurde.

Lampard hat zudem die schlechteste Auswärtsbilanz aller Chelsea-Manager seit Beginn der Premier League im Jahr 1992.

Die Nachfolgediskussion ist längst entbrannt. Der an Heiligabend bei PSG rausgeflogene Thomas Tuchel, RB Leipzigs Julian Nagelsmann, Southamptons Ralph Hassenhüttl, Ex-Juve-Coach Max Allegri oder sogar Leicesters Brendan Rodgers gelten als die ersten Anwärter.

Lampard wird bei Chelsea immer eine Legende sein - aber er ist möglicherweise nicht mehr lange der Trainer.

Frank Lampards Leistungsdaten beim FC Chelsea:

SaisonSpieleToreAssists
2001/025372
2002/034885
2003/0458159
2004/05581921
2005/06502013
2006/07622121
2007/08402011
2008/09572021
2009/10512718
2010/1132136
2011/12491610
2012/1350178
2013/144013
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung