Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Liverpool macht FC Bayern wohl Konkurrenz im Werben um Dayot Upamecano

Von SPOX
Premier-League-Klub Manchester United hat es im Jahr 2015 offenbar verpasst, den heutigen Innenverteidiger von RB Leipzig, Dayot Upamecano (21), für eine verhältnismäßig geringe Ablösesumme unter Vertrag zu nehmen.

Der FC Liverpool hat nach Angaben des englischen Portals The Athletic RB Leipzigs Dayot Upamecano (22) als Transferziel Nummer eins ausgemacht. Der Innenverteidiger steht allerdings auch beim FC Bayern auf dem Wunschzettel.

Upamecanos Vertrag bei RB Leipzig läuft im Sommer 2022 aus. Schon 2021 wäre der Franzose übereinstimmenden Medienberichten zufolge für eine Ausstiegsklausel in Höhe von rund 42 Millionen Euro zu haben. Laut Bild ist allerdings auch der FC Bayern stark an Upamecano interessiert. Er soll die möglichen Abgänge von David Alaba und Jerome Boateng kompensieren.

Ob Liverpool überhaupt bis zum Sommer warten kann und will, ist fraglich. Aktuell fallen die beiden Innenverteidiger Virgil van Dijk (Kreuzbandriss) und Joe Gomez (Knie-OP wegen Patellasehne) mindestens bis Mitte der Rückrunde aus.

Die verbliebenen gelernten Innenverteidiger sind der erst kürzlich von einer Verletzung wieder genesene Joel Matip (29), Sepp van den Berg (18) und Nathaniel Phillips (23). Aushilfs-Innenverteidiger Fabinho erholt sich aktuell von seiner Oberschenkelverletzung.

Dazu kommt eine Wadenverletzung von Außenverteidiger Trent Alexander-Arnold, der nach Informationen von SPOX und Goal bis Dezember ausfallen wird.

Als weitere Optionen auf dem Transfermarkt sieht Liverpool Ben White von Brighton & Hove Albion sowie den Brasilianer Bremer vom FC Turin an. Ozan Kabak vom FC Schalke 04 ist hingegen laut The Mirror nur noch eine B-Lösung für Liverpool. Angeblich sind sich die Reds nicht sicher, ob der Türke sofort eine tragende Rolle im Team übernehmen könne.

Einen weiteren Namen als schnellen Ersatz für die Defensive brachte der Express am Freitag ins Gespräch. Demnach sei auch der ehemalige Dortmunder und Klopp-Bekannte Sokratis Papastathopoulos eine Option für die Reds. Der Grieche war zuletzt beim FC Arsenal wie Mesut Özil in Ungnade gefallen und wurde weder für den Europa-League- noch für den Premier League-Kader nominiert. Aktuell hält er sich bei der Reserve der Gunners fit.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung