Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Arsenal: Mesut Özil legt sich mit Star-Moderator an

SID
Würde den Gunners gerne helfen: Mesut Özil.

Ex-Nationalspieler Mesut Özil vom FC Arsenal hat sich auf Twitter mit dem britischen Star-Reporter Piers Morgan angelegt.

Özil, der in den Planungen von Gunners-Coach Mikel Arteta aktuell keine Rolle spielt und derzeit nicht einmal in den Premier-League-Kader berufen werden kann, nutzte das soziale Medium am Sonntag, um seine Kollegen mit einem 'Let's goooooo' vor dem Spiel gegen Leeds United (0:0) anzufeuern.

Das brachte Morgan auf den Plan, der den Rio-Weltmeister auch aufgrund seines hohen Gehalts kritisierte. "Ich wünschte, du würdest gehen. Dir und Arsenal zuliebe", schrieb der 55-Jährige.

Arsenal - Özil giftet: "Piers, wurdest du gehackt?"

Özils Antwort: "Piers, warst du das wirklich, oder wurdest du gehackt?" Eine Anspielung auf vergangene Vorwürfe an die Adresse von Morgan, der sich als Herausgeber des Daily Mirror in Telefone Prominenter gehackt haben soll.

Doch das Scharmützel ging noch weiter. Morgan reagierte und lobte Özil für "das erste Tackling, das du in dieser Saison gesetzt hast - gut gemacht". Er ergänzte: "Ich muss sagen, Mesut Özil, ich bewundere deine Nerven, die Arsenal-Fans, die dein Gehalt bezahlen, zu nerven, wenn man bedenkt, dass du 350.000 Pfund UNSERES Geldes in der Woche bekommst, um auf dem Ar*** zu sitzen."

Er forderte Özil auf, zu versuchen, "so hart zu trainieren, wie du daran arbeitest, ein kluges Arschloch zu sein". Dann gebe es auch wieder eine Chance, dass Arteta auf ihn zurückgreift, schloss Morgan ab.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung