Fussball

League Cup: Liverpool nach irrem Duell mit Arsenal im Viertelfinale - Özil glänzt als Vorbereiter

Von SPOX/SID
Curtis Jones (M.) verwandelte den entscheidenden Elfmeter gegen Arsenal.

Jürgen Klopp tanzt mit dem FC Liverpool weiter auf vier Hochzeiten, das Achtelfinale im Ligapokal kostete den Teammanager des Tabellenführers der englischen Premier League aber reichlich Nerven.

Eine verrückte Partie gegen den FC Arsenal gewannen die Reds mit 5:4 im Elfmeterschießen, nachdem es nach der regulären Spielzeit 5:5 (2:3) gestanden hatte. Aufseiten der Londoner erhielt Mesut Özil erstmals seit fünf Wochen wieder eine Chance und war an drei Treffern beteiligt.

Liverpool und Arsenal gingen mit einer B-Elf ins Spiel. Der frühere Nationalspieler Özil leitete das 1:1 und das 3:1 für Arsenal mit geschickten Pässen ein, das 4:2 bereitete er per Hacke direkt vor.

Weniger glücklich lief es für Arsenals deutschen Ex-Nationalspieler Shkodran Mustafi, der das Scheibenschießen mit einem Eigentor (6.) eröffnete. Für Liverpool trafen zudem Kapitän James Milner (43./Foulelfmeter), Alex Oxlade-Chamberlain (58.) sowie Divock Origi, der die Reds per Doppelpack (62./90+4.) ins Elfmeterschießen rettete.

Özil war da schon nicht mehr auf dem Platz, beim Stand von 4:4 wurde der zuletzt zum Ersatzspieler degradierte Weltmeister von 2014 ausgewechselt (65.). Aufseiten von Arsenal waren Lucas Torreira (19.), Sturm-Talent Gabriel Martinelli (26./36.), Ainsley Maitland-Niles (54.) und Joe Willock (70.) erfolgreich. Im Elfmeterschießen scheiterte Arsenals Daniel Ceballos an Reds-Keeper Caoimhin Kelleher, während alle fünf Klopp-Schützlinge souverän trafen.

Manchester United gewann das zweite Achtelfinal-Topspiel beim FC Chelsea 2:1 (1:0), Marcus Rashford avancierte mit einem Doppelpack (25./Foulelfmeter, 73.) zum Matchwinner für United. Für Chelsea traf der Ex-Dortmunder Michy Batshuayi (61.) zum zwischenzeitlichen Ausgleich.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung