Fussball

Leicester City feiert höchsten Sieg der Premier-League-Geschichte: Hasenhüttl geht mit Southampton unter

Von SPOX/SID
Leicester hat Geschichte geschrieben.

Der österreichische Teammanager Ralph Hasenhüttl hat mit dem englischen Erstligisten FC Southampton eine historische Niederlage erlitten. Der ehemalige Leipzig-Coach verlor mit den Saints gegen Leicester City 0:9 (0:5), die Gäste stellten damit den Rekord für den höchsten Sieg in der Premier-League-Geschichte ein.

Manchester United hatte 1995 ebenfalls 9:0 gegen Ipswich Town gewonnen. Für die Gastgeber, die mit Hasenhüttl nach nur einem Punkt aus den vergangenen fünf Spielen in der Krise stecken, war es die höchste Niederlage der Vereinshistorie.

Leicester rückte zumindestens vorübergehend auf Platz zwei vor, Southamption rutschte auf einen Abstiegsplatz ab.

Die Gastgeber schwächten sich nach zwölf Minuten beim Stand von 0:1 selbst: Ryan Bertrand wurde nach einem überharten Einsteigen mit Rot vom Platz geschickt.

Zuvor hatte bereits Benjamin Chilwell (10.) für die Gäste getroffen, Youri Tielemans (17.), Ayoze Perez (19., 39.) und Jamie Vardy (45.) erzielten in Überzahl noch vor der Pause vier weitere Tore für den Überraschungsmeister von 2016. Nach der Pause trafen erneut Perez (57.) und Vardy (58., 90.+3/Foulelfmeter) sowie James Maddison (85.).

Hasenhüttl war im Dezember 2018 als Teammanager in die Hafenstadt an der Südküste Englands gekommen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung