Fussball

Manchester City: Pep Guardiola wollte angeblich Marc-Andre ter Stegen oder Bernd Leno holen

Von SPOX
Pep Guardiola suchte im Jahr 2017 nach einer neuen Nummer eins.

Als Startrainer Pep Guardiola vom englischen Meister Manchester City im Sommer 2017 eine neue Nummer eins suchte, sollen zwei deutsche Nationaltorhüter unter den Kandidaten gewesen sein. Im neuen Buch "Pep's City: The making of a superteam" führen die beiden Journalisten Pol Ballus und Lu Martin aus, Guardiola habe damals die Namen von Marc-Andre ter Stegen (FC Barcelona) und Bernd Leno (damals Bayer Leverkusen) auf seiner Kandidatenliste gehabt.

Ter Stegen sei dabei sogar die favorisierte Lösung des ehemaligen Bayern-Übungsleiters gewesen. Allerdings habe der 27-Jährige von Barca keine Freigabe erhalten. Neben Leno sei dann noch der damalige Benfica-Keeper Ederson in der Verlosung gewesen und auf den jungen Brasilianer fiel schließlich auch die Wahl der Citizens.

Ederson wechselte für 40 Millionen Euro aus Lissabon nach Manchester und stieg dort schnell zu unumstrittenen Stammkraft auf. Mittlerweile läuft sein Vertrag in den Eastlands bis 2025.

Während ter Stegen nach wie vor in Barcelona zwischen den Pfosten steht, verbrachte Leno noch ein Jahr in Leverkusen, ehe es ihn 2018 für 25 Millionen Euro Ablöse zu Citys Premier-League-Rivale FC Arsenal zog.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung