Fussball

Manchester City: De Bruyne spricht offen über Transfer zu RSC Anderlecht

Von SPOX
Kevin De Bruyne und Vincent Kompany spielten gemeinsam bei Manchester City.

Mittelfeldstar Kevin De Bruyne von Premier-League-Meister Manchester City liebäugelt offen mit einem Wechsel zum belgischen Spitzenklub RSC Anderlecht. Das verriet der ehemalige Bundesligaprofi der Sun.

Demnach habe er großes Interesse, in seiner Laufbahn noch bei dem Klub zu kicken, bei dem seit diesem Sommer sein ehemaliger City-Kamerad Vincent Kompany als Spielertrainer das Zepter schwingt.

Mit Blick auf Kompany sagte der 28-Jährige: "Ich hoffe seine Karriere wird bei Anderlecht ebenso unglaublich wie jene bei Manchester City. Ich habe ihm gesagt, dass er mir in einem Jahr oder auch in sieben Jahren, wann immer ich hier fertig bin, einen Platz in der Mannschaft freihalten soll. Wenn er das macht, habe ich mein nächstes Ziel bereits im Visier."

De Bruyne erklärte außerdem, Kompany habe auch 2015 eine große Rolle bei seinem 75-Millionen-Wechsel vom VfL Wolfsburg zu City gespielt. "Er hat mich dazu gedrängt, nach Manchester zu wechseln und an seiner Seite zu spielen. Er hat mich andauernd gefragt, wie es läuft und betont, dass ich kommen müsse", so der 71-malige belgische Nationalspieler.

De Bruyne: Vertrag bis 2023 bei Manchester City

Nach einer Vertragsverlängerung im Januar 2018 ist De Bruyne noch bis 2023 an ManCity gebunden. Er stammt aus der Jugend von KRC Genk und schaffte dort den Sprung zu den Profis, ehe er über Chelsea, Werder Bremen und eben Wolfsburg nach England kam.

Mit City gewann er seitdem unter anderem zwei Meisterschaften, den FA Cup und dreimal den englischen Ligapokal.

Kompany kehrte City in diesem Sommer nach elf Jahren den Rücken. Der einstige HSVer heuerte bei seinem Jugendklub Anderlecht an. Dort ist er unter der Woche der Coach, während der Spiele, bei denen Kompany in der Innenverteidigung aufläuft, hat an der Seitenlinie Simon Davies das Sagen. Kompanys Vertrag läuft bis 2022.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung