Fussball

England: Insolventer Traditionsklub Bolton Wanderers vor dem Aus

SID
Sinnbildlich für den Untergang der Bolton Wanderers: Das Stadiongelände steht unter Wasser.
© imago images

Der viermalige FA-Cup-Sieger Bolton Wanderers steht vor dem Aus. Sollte der insolvente englische Drittligist den am Wochenende gescheiterten Verkauf nicht bis Dienstag 17 Uhr Ortszeit doch noch bewerkstelligen, wird ihm die Lizenz entzogen. Das teilten die Insolvenzverwalter mit.

Der Lizenzentzug wäre demnach gleichbedeutend mit der "Liquidierung" des Klubs und dem Verlust von über 150 Arbeitsplätzen. Der als sicher geltende Verkauf des Vereins von Noch-Besitzer Ken Anderson an das Konsortium Football Ventures war am Samstagmorgen völlig überraschend geplatzt.

Der langjährige Erstligist Bolton, gegründet im Jahr 1874 (als Christ Church FC) und Gründungsmitglied der Football League 1888/89, war in der vergangenen Saison aus der Championship abgestiegen. In die neue Spielzeit gingen die Trotters mit der Hypothek des Abzugs von zwölf Punkten.

In der Saison 2007/08 erreichte Bolton im damaligen UEFA-Cup noch das Achtelfinale und kam auf dem Weg dorthin unter anderem zu einem 2:2 bei Bayern München.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung