Cookie-Einstellungen
Fussball

Costa wechselt offenbar ins Reich der Mitte

Von SPOX
Diego Costa wechselte 2014 von Atletico Madrid zum FC Chelsea

Diego Costa steht mit seinem Verein Chelsea kurz vor dem Gewinn des Meistertitels in der Premier League. Wegen des Titelkampfs ließen die Londoner ihren Stürmer im Winter trotz eines lukrativen Angebots nicht nach China zu Tianjin Quanjian ziehen.

Nach Goal-Informationen soll in der nächsten Transferperiode nun ein neuer Versuch gestartet werden, Costa nach China zu lotsen. Im Juni werden dann aber vier Klubs um die Dienste des spanischen Nationalspielers buhlen.

Neben Tianjin sind auch Guangzhou Evergrande, Hebei China Fortune und Jiangsu Suning mögliche Abnehmer. Diese Vereine verfügen über ausreichend Kleingeld, um den Angreifer zu verpflichten.

Erlebe die Premier League Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Ein Transfer des gebürtigen Brasilianers wäre jedoch nicht billig, denn Chelsea verlangt über 80 Millionen Euro an Ablöse. Auch Costa selbst möchte, dass sich der Transfer für ihn lohnt. So soll ihm das dreifache seines aktuellen Gehalts geboten werden.

Sollte Diego Costa zu Tianjin wechseln, würde der Verein wohl seinen Winter-Transfer Alexandre Pato wieder verkaufen, um Geld in die Kassen zu spülen. Das einstige brasilianische Ausnahmetalent überzeugte bisher nicht bei seinen Auftritten.

Diego Costa im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung