Cookie-Einstellungen
wird geladen
Fussball

Keine Treffer im starken Spitzenspiel

Von Oliver Mehring
Arsenal spielte eine starke zweite Hälfte
© getty

Zum Abschluss des 3. Spieltags empfing der FC Arsenal den FC Liverpool. Trotz zahlreicher Großchancen trennten sich die beiden Top-Mannschaften in einer klasse Partie mit einem 0:0-Unentschieden.

Vor 60.000 Zuschauern lieferten die Akteure im Emirates-Stadium eine extrem unterhaltsame Partie, in der Arsenal den besseren Start erwischte. Zwar traf Liverpool durch Coutinho früh den Pfosten (3.), doch wenig später wurde Arsenal ein Tor von Aaron Ramsey fälschlicherweise wegen Abseits aberkannt (8.) und kam weiterhin zu zahlreichen Chancen.

Nach 25 Minuten kippte die Partie zugunsten von LFC. Spätestens mit einem weiteren Pfostentreffer von Coutinho (44.) wäre die Führung der Reds verdient gewesen.

In der zweiten Spielhälfte berappelten sich die Gunners und übernahmen wieder das Spielgeschehen, jedoch wollten sich zunächst kaum zwingende Torchancen ergeben. Schlussendlich hatte Sanchez die nächste Großchance, scheiterte allerdings auch am Aluminium (60.).

Bis zum Schluss hielten die Gunners ihren Gegner bei knapp 40 Prozent Ballbesitz, konnten aber selten die nötige Durchschlagskraft entwickeln. Liverpool spielte deutlich zielstrebiger und erzwang dadurch mehr Abschlussaktionen. Damit verpassten die Gunners ihren zweiten Saisonsieg, während Liverpool mit sieben Punkten aus drei Spielen einen guten Saisonstart erwischt hat.

Der Spielfilm:

Vor dem Anstoß:

Arsenal muss auf die angestammten Innenverteidiger Per Mertesacker (Infekt) und Laurent Koscielny (Rückenverletzung) verzichten. Dafür bringt Trainer Wenger die zwei Talente Calum Chambers und Gabriel Paulista. Im Mittelfeld und im Sturm bietet sich das gewohnte Bild bei den Gunners.

Auch Liverpool läuft mit neuem Personal auf: Emre Can, Lucas Leiva und Roberto Firmino bekommen eine Chance von Beginn an. Auf der Bank müssen Henderson, Ibe und Lallana Platz nehmen.

3.: Milner schickt Benteke auf der rechten Seite steil, während sich Coutinho in den Strafraum schleicht, der Belgier passt in die Mitte und Liverpools Nummer 10 knallt den Ball ans Gebälk. Erstes Ausrufezeichen der Reds.

5.: Das gesamte Defensivpersonal von Liverpool steht im eigenen Strafraum und trotzdem kommt der kleine Sanchez an eine Monreal-Flanke, doch der Chilene köpft die Kugel knapp über den Kasten von Mignolet.

6.: Unentschlossen versuchen Milner und Skrtel die Kugel aus dem Strafraum zu klären, nachdem die Situation eigentlich schon bereinigt scheint, klaut Sanchez den Ball - gerät jedoch aus der Balance und vertändelt den Abschluss.

8.: War das wirklich Abseits? Cazorla spielt den Ball genial links tief in den Strafraum auf Ramsey. Der Arsenal-Star schiebt den Ball im Eiltempo links ins kurze Eck. Doch der Linienrichter entscheidet auf Abseits - wohl eher eine Fehlentscheidung.

14.: Chambers mit einem katastrophalen Fehlpass in die Beine von Coutinho kurz vor dem Strafraum. Kurz vor dem Abschluss wird der Brasilianer aber fair vom Ball getrennt.

22.: Starke wenn auch risikoreiche Grätsche von Francis Coquelin. Benteke will gerade in den Strafraum eindringen, da kommt der Franzose von hinten angerauscht und spitz dem Belgier die Kugel vom Fuß.

24.: Liverpool setzt die junge Gunners-Verteidigung immer wieder unter Druck, sodass Chambers erneut zu einem Fehler gezwungen wird. Coutinho spielt gleich tief in den Strafraum auf Milner. Der Engländer kommt links am kurzen Eck zum Schuss. Cech taucht ab und klärt zur Ecke.

39.: Starke Aktion von Cech! Dieses Mal verliert Bellerin den Ball. Coutinho schickt Firminho und der ehemalige Hoffenheimer haut den Ball über die linke Seite mit vollem Risiko flach in die Mitte. Da steht Benteke, der den Ball nur noch über die Linie drücken muss. Doch Arsenals Keeper wird länger und länger bis er tatsächlich noch an den Ball kommt. Da wird sich der LFC-Stürmer ärgern.

44.: Wie lange steht die Null noch? Coutinho spielt Bellerin links am Strafraum schwindelig und zirkelt den Ball mit Rechts aufs lange Eck. Doch Petr Cech ist der Fels in der Brandung und bekommt tatsächlich noch die Finger an den Ball. Die Kugel knallt mit Karacho an den Pfosten.

60.: Schöne Kombination der Gunners: Cazorla spielt Giroud an, der im Fünfmeterraum mit dem Rücken zum Tor steht und den Ball sofort auf Sanchez ablegt. Der Chilene nimmt Maß, trifft allerdings nur den Pfosten.

70.: Wieder wird Giroud stark im Strafraum angespielt und schickt den Ball im Fallen in Richtung Liverpool-Tor. Doch Mignolet ist auf dem Posten und pariert den Ball mit einer schönen Flugeinlage.

72.: Ramsey ist ganz frech und zirkelt den Ball fast im stehen aufs Tor. Mignolet muss sich ganz lang machen, um diesen Ball noch zu erreichen, der sich in Richtung rechtes, oberes Eck senkt.

81.: Wieder mal Liverpool: Coutinho macht Bellerin zum wiederholten Mal nass und zieht zur Mitte. Sein Schuss links vor dem Tor wird von Cech pariert.

84.: Skrtel mit vollem Risiko! Der Slowake grätscht am eigenen Fünfmeterraum in eine Hereingabe von rechts hinein. Der Ball geht nur ganz knapp links am Pfosten vorbei. Da geht ein Raunen durch das Emirates Stadium.

Fazit: Eine aufreibende Partie, die auf Grund der unterschiedlichen Halbzeiten keinen Sieger verdient hat. Denn auch wenn Liverpool mit einem Chancen-Plus nach Hause fährt, hätte das Tor von Ramsey in der ersten Halbzeit gegeben werden müssen. Am Ende ein gerechtetes Unentschieden.

Star des Spiels: Philippe Coutinho. Der Brasilianer wurde vor dem Spiel von Liverpool-Legende Jamie Carragher in die Pflicht genommen und hielt den Anforderungen stand. Coutinho war von Beginn an enorm engagiert und giftig im Zweikampf. Der Spielmacher initiierte immer wieder starke Angriffe und sorgte im zweiten Durchgang als einer der wenigen Reds für Entlastungsangriffe. Außerdem stark: Petr Cech. Der Arsenal-Keeper rettete die Gunners im Alleingang in die Halbzeit.

Flop des Spiels: Calum Chambers. Auch wenn sich Chambers in der zweiten Hälfte stabilisierte und ein solches Top-Spiel für einen 20-Jährigen sicher eine undankbare Aufgabe ist, hatte der junge Verteidiger einige Schnitzer in seinem Spiel. Wurde von Liverpool in der Folge immer wieder unter Druck gesetzt und von Coutinho regelmäßig schwindelig gespielt.

Der Schiedsrichter: Michael Oliver hatte mit der Partie kaum Probleme, da beide Mannschaften sehr fair agierten und sich kaum kniffelige Szenen ergaben. Einzig das Tor von Ramsey war ganz knapp kein Abseits, wodurch Arsenal früh um eine Führung gebracht wurde. Ansonsten bewertet Oliver die Grätsche von Coquelin an Benteke absolut richtig.

Das fiel auf:

  • Von Abtasten keine Spur. Beide Teams spielten mit offenem Visier und suchten ihr Heil immer wieder in der Offensive. Während Arsenal um Ballbesitz bemüht war, versuchte Liverpool über das gewohnte Pressing schnell vor den Kasten von Cech zu kommen.
  • Liverpool machte sich die Erfahrungsdefizite der jungen Gunners-Verteidigung geschickt zunutze. Immer wenn Chambers und Co. den Ball kontrolliert aus der eigenen Hälfte spielen wollten, schoben die Reds extrem aggressiv auf den Ballführenden Spieler und ließen bis zu drei Preissingwellen auf die Gunners los. Dadurch ergaben sich zahlreiche Möglichkeien für LFC.
  • In der zweiten Spielhälfte kam Arsenal deutlich besser in die Zweikämpfe und holte sich die Bälle durch seine Mittelfeldspieler tief in der eigenen Hälfte ab, um sich spielerisch aus der Liverpool-Zange zu befreien und die junge Verteidigung im Spielaufbau zu entlasten.
  • Zum Schluss setzte Arsene Wenger alles auf eine Karte und brachte Oxlade-Chamberlain für Coquelin. Die defensive Absicherung übernahm in der Folge Ramsey, der jedoch mehr als antreibender Box-to-Box-Player fungierte und weniger als Abfangjäger.
  • Mit Christian Benteke scheint Liverpool tatsächlich den gewünschten Stürmer für große Spiele gefunden zu haben. Der Belgier war enorm umtriebig und stellte die Gunners-Abwehr mit seiner Wucht vor arge Probleme. Dazu stark am Ball und taktisch raffiniert, passt der 24-Jährige perfekt in das aggressive Spiel der Reds.

FC Arsenal - FC Liverpool: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung