Cookie-Einstellungen
Fussball

Manchester plant den Umbruch

Von Adrian Bohrdt
Bei Manchester United geht es im wahrsten Sinne drunter und drüber
© getty

Bei Manchester United geht der Blick nach der Entlassung von Trainer David Moyes nach vorne, die Vereinsbosse treffen sich am Freitag zur Krisensitzung. Dabei soll es um die Nachfolge des Schotten gehen, Favorit bleibt Louis van Gaal, der Roy Keane mitbringen könnte. Für den Sommer planen die Verantwortlichen indes einen größeren Umbruch.

Wie der "Mirror" berichtet, fliegen die beiden Vorstandsvorsitzenden Joel und Avram Glazer sowie Geschäftsführer Bryan Glazer am Freitag ein, um sich mit dem Vize-Vorstandsvorsitzenden Ed Woodward zu treffen. Dabei soll es primär um die Suche nach einem neuen Trainer gehen, außerdem steht die Veröffentlichung der Moyes-Entlassung auf der Tagesordnung.

Zuletzt hatte Richard Bevan, Generaldirektor des Trainerverbandes, United vorgeworfen, sich unprofessionell verhalten zu haben. So soll Manchester bereits Berichte durchgegeben haben, ehe ein offizielles Statement abgegeben wurde. "David hat sich bei United, wie es seine Art ist, professionell und korrekt verhalten", betonte Bevan.

Werte, an die Moyes glaube und für die auch Manchester stehe: "Es ist deshalb schade zu sehen, dass sein Abschied unprofessionell ablief." Der Klub wehrte sich bereits, ein Sprecher betonte: "Wir akzeptieren die Vorwürfe nicht." So sei die Entscheidung tatsächlich erst spät am Montag gefallen.

Bringt van Gaal Roy Keane mit?

In jedem Fall läuft die Suche nach dem Moyes-Nachfolger bereits, Favorit soll bei den anstehenden Gesprächen nach wie vor Louis van Gaal sein, der nach der WM seinen Posten als Nationaltrainer der Niederlande räumen wird. Auch Real Madrids Carlo Ancelotti ist offenbar ein Thema. Zwar soll schnell eine Einigung mit dem neuen Trainer erzielt werden, allerdings wollen die Klubbosse auch alle Möglichkeiten ausloten.

Sollte die Wahl auf van Gaal fallen, ist der Niederländer laut der "Daily Mail" nicht abgeneigt, Roy Keane als Co-Trainer mitzubringen. Keane ist zurzeit Co-Trainer der irischen Nationalmannschaft, gilt aber als harter Trainertyp und soll van Gaal helfen, in Manchester aufzuräumen. "Ich weiß nichts davon", beteuerte Irlands Nationaltrainer Martin O'Neill am Mittwoch.

Kaderumbruch im Sommer

Darüber hinaus planen die Glazers laut dem "Mirror" einen größeren Kaderumbruch und wollen im kommenden Transferfenster einen größeren Einfluss auf mögliche Neuverpflichtungen einnehmen. Luke Shaw (Southampton) sowie Bayern Münchens Toni Kroos sind weiterhin im Visier der Red Devils, über ein halbes Dutzend Spieler soll den Klub indes verlassen.

Neben Nemanja Vidic, den es zu Inter Mailand zieht, werden demnach auch die auslaufenden Verträge von Rio Ferdinand und Patrice Evra nicht verlängert. Darüber hinaus dürfen Nani, Anderson, Tom Cleverley, Alex Büttner und Javier Hernandez angeblich im Sommer gehen.

Alle Infos zu Manchester United

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung