Cookie-Einstellungen
Fussball

ManCity patzt im Meisterrennen

Von SPOX
Citys Fernandinho erzielte bereits nach zwei Minuten sein fünftes Saisontor
© getty

Manchester City hat im Nachholspiel gegen AFC Sunderland in der Premier League nur unentschieden gespielt und damit im Kampf um die Meisterschaft wichtige Punkte liegen lassen. Auch der FC Everton erleidet durch die Niederlage gegen Crystal Palace einen bitteren Rückschlag.

Manchester City - AFC Sunderland 2:2 (1:0)

Tore: 1:0 Fernandinho (2.), 1:1, 1:2 Wickham (73., 83.), 2:2 Nasri (88.)

Der Start gehörte jedoch den Hausherren, die kurz nach Anpfiff nach einem tollen Agüero-Pass rechts in den Strafraum durch Fernandinho in Führung gingen.

In der Folge spielte Sunderland forsch nach vorne und hatte Chancen auf den Ausgleich, doch O'Sheas Kopfball (6.) landete ebenso neben dem Kasten wie ein Borini-Schuss nach Demichelis-Patzer (18.).

ManCity verwaltete das Spiel daraufhin relativ souverän, Sunderland blieb aber dran. Der Letzte wurde letztlich belohnt, als Wickham nach einer starken Giaccherini-Flanke von der linken Seite nur noch aus kurzer Distanz einzuschieben brauchte.

Sunderland drehte zehn Minuten später sogar die Partie - und das nach einem Eckball der Hausherren. Die Black Cats konterten über Giaccherini, der von halblinks nach innen zog und vor dem Strafraum quer zu Wickham spielte. Der hielt rechts aus relativ spitzem Winkel drauf und traf ins kurze Eck.

City verhinderte die Sensation jedoch: Sunderland-Keeper Mannone ließ einen Nasri-Schuss aus zwölf Metern, den er eigentlich schon sicher hatte, doch noch hinter die Linie kullern.

Für City steht unter dem Strich ein bitterer doppelter Punktverlust gegen den Tabellenletzten. Bei einem Spiel weniger beträgt der Abstand auf Spitzenreiter Liverpool nun schon sechs Zähler.

FC Everton - Crystal Palace 2:3 (0:1)

Tore: 0:1 Pucheon (23.), 0:2 Dann (49.), 1:2 Naismith (61.), 1:3 Cameron Jerome (73.), 2:3 Mirallas (86.)

Von Beginn an dominierten die Toffees das Spiel und kamen durch Barry (2.) und McGready (10.) zu ersten Gelegenheiten. Umso überraschender die Führung für die Gäste in der 23. Minute: Pucheon kam nach Zuspiel von Chamakh aus zentraler Position frei zum Schuss und traf für Palace.

Den merklich schockierten Gästen gelang in der Folge kaum etwas. Zwar hatten die Gastgeber deutlich mehr Ballbesitz, konnten daraus jedoch keinen Profit schlagen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit folgte der zweite Schock für die Toffies.

Nach einer Ecke stieg Dann am höchsten und köpfte zum 2:0 ein. Everton antwortete nach rund einer Stunde und verkürzte: Naismith sorgte mit einem Schuss aus kurzer Distanz für das 1:2 und für neue Hoffnung bei den Gastgebern, die durch Leon Osman (71.) in der Folge die Möglichkeit auf den Ausgleich verpassten. Im Gegenzug machte es Jerome besser und stellte den alten Vorsprung wieder her.

Wenige Minuten vor Schluss verkürzte Mirallas erneut für die Gastgeber, die Mannschaft von Tony Pulis brachte den knappen Vorsprung aber über die Zeit.

Durch die Niederlage ist die Siegesserie der Gastgeber gerissen - sechs Mal hatte die Mannschaft von Roberto Martinez zuletzt gewonnen. Daneben bedeutet die Pleite auch einen herben Rückschlag im Kampf um Platz vier, den nun der FC Arsenal belegt. Für Crystal Palace hingegen ist es der vierte Sieg in Folge. Der Klassenerhalt ist für die Eagles damit zum Greifen nahe.

Premier League: Die Tabelle im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung