Cookie-Einstellungen
Fussball

Rafael Benitez will in der Premier League bleiben

Von Thomas Jahn
Der 53-jährige Spanier ist bei seiner Jobsuche in Europa nicht unbedingt wählerisch
© getty

Auch nach seinem im Sommer endenden Engagement als Interimstrainer beim FC Chelsea hofft Rafa Benitez auf einen Verbleib in der englischen Premier League. Sollte sich dort kein passender Klub finden, seien Spanien, Frankreich und Italien seine bevorzugten Anlaufstationen.

"Die Premier League ist eine fantastische Liga. Meine Familie lebt in England und das würde alles leichter machen", erklärte Benitez gegenüber "BBC Sport" und fügte an: "England hat die höchste Priorität, aber wenn man keinen Klub findet, muss man vielleicht ins Ausland gehen."

Benitez zufolge laufe die Suche nach einem neuen Job bereits auf Hochtouren: "Die Agenten haben ihre Arbeit aufgenommen." Für den 53-Jährigen gebe es demnach zwei Optionen: "Ein Projekt über zwei oder drei Jahre, bei dem ein Team aufgebaut wird, wie in Liverpool. Oder ein Topklub mit Geld, bei dem man gleich Spieler einkaufen und um Trophäen mitspielen kann."

"Kein Problem mit Spanien, Italien oder Frankreich"

Auch für den Fall, dass sich ein weiteres Engagement in England nicht realisieren lässt, hat Benitez bereits Alternativpläne: "Ich habe kein Problem mit den Ligen in Spanien, Italien und Frankreich."

Mit den Blues steht der Spanier derzeit auf dem dritten Tabellenplatz der höchsten englischen Spielklasse, zudem führte er die Londoner ins Finale der Europa League. Im Sommer wird Benitez aller Voraussicht nach von Jose Mourinho abgelöst, der Chelsea bereits zwischen 2004 und 2007 trainierte.

Rafael Benitez im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung