Cookie-Einstellungen
Fussball

Arsenals Giroud für drei Spiele gesperrt

Von Ruben Zimmermann
Da hatte das Unheil bereits seinen Lauf genommen: Andre Marriner schickt den Franzosen runter
© getty

Stürmer Olivier Giroud wird dem FC Arsenal wegen einer Sperre in den kommenden drei Premier-League-Spielen fehlen. Der Franzose hatte beim 1:0-Sieg der Gunners gegen den FC Fulham am Samstag nach einem Foul die Rote Karte gesehen.

Giroud hatte nach der Attacke an Gegenspieler Stanislav Manolev konstatiert, dass er den Ball habe spielen wollen und dabei lediglich ausgerutscht sei. Eine unabhängige Regelkommission hatte den Einspruch gegen die drohende Sperre dennoch abgelehnt.

Rückkehr am letzten Spieltag

Giroud wird somit beim Spiel gegen den neuen Meister Manchester United sowie bei den Partien bei den Queens Park Rangers und gegen Wigan Athletic fehlen. Erst am letzten Spieltag der Premier League dürfte der Franzose wieder mitwirken. Dann muss der FC Arsenal bei Newcastle United antreten.

In seinen bislang 33 Spielen in der aktuellen Premier-League-Saison netzte der 26-Jährige elf Mal ein und lieferte zudem fünf Vorlagen ab. Derzeit steht sein Team auf Platz drei und würde sich somit direkt für die Champions League qualifizieren. Allerdings liegen der FC Chelsea und Tottenham Hotspur nur einen bzw. zwei Punkte hinter den Gunners.

Olivier Giroud im Steckbrief

Werbung
Werbung