Cookie-Einstellungen
Fussball

Hohe Geldstrafe für West Ham United

SID
Coach Gianfranco Zola und West Ham United müssen eine saftige Geldstrafe zahlen
© Getty

Wegen Fan-Ausschreitungen beim Ligapokal-Spiel gegen den FC Millwall ist West Ham United zu einer Geldstrafe in Höhe von 135.000 Euro verurteilt worden.

West Ham United ist vom englischen Verband FA wegen der Vorkomnisse im Ligapokal-Duell gegen den FC Millwall zu einer Geldstrafe von umgerechnet rund 135.000 Euro verurteilt worden.

"Der Klub wurde bestraft, weil er seine Anhänger nicht davon abhielt, gewalttätiges, bedrohendes, obszönes und provokantes Verhalten zu zeigen, und es versäumte, den Zutritt zum Rasen zu verhindern", hieß es in einer Mitteilung. Millwall wurde von der unabhängigen Kommission freigesprochen.

Auseinandersetzungen im Londoner Derby am 25. August

Während des Londoner Derbys vom 25. August, dass der Premier-League-Klub gegen den Drittligisten mit 3:1 nach Verlängerung gewann, hatten West-Ham-Fans zweimal das Spielfeld gestürmt. Zudem kam es während und nach der Partie zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen den verfeindeten Fangruppen.

Am Rande der Partie hatten sich Rowdys gegenseitig durch die Straßen gejagt. Es flogen Pflastersteine und Flaschen, wurden außerdem Leuchtraketen abgefeuert.

Berittene Polizei sowie 200 Spezialeinsatzkräfte hatten versucht, die Krawallmacher unter Kontrolle zu bekommen.

Campbell unterschreibt bei Arsenal

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung