Cookie-Einstellungen
Fussball

Van Persie hofft auf Plazenta-Wunderheilung

SID
Robin van Persie zog sich im Freundschaftsspiel gegen Italien eine Verletzung am Knöchel zu
© Getty

Nach seiner im Länderspiel gegen Italien zugezogenen Verletzung begibt sich Arsenals Stürmer Robin van Persie nach Belgrad, um sich dort einer alternativen Behandlung zu unterziehen.

Arsenal-Stürmer Robin van Persie hat von Trainer Arsene Wenger die Erlaubnis bekommen, nach Belgrad zu fliegen und sich dort wegen seiner im Freundschaftsspiel gegen Italien erlittenen Knöchel-Verletzung behandeln zu lassen.

Der Niederländer will sich in Belgrad von der Hausfrau Mariana Kovacevic alternativ behandeln lassen. Kovacevic ist bekannt dafür, den Heilungsverlauf bei verletzten Sportlern zu beschleunigen.

Behandelt wird van Persie mit einer Plazenta-Flüssigkeit: "Sie spricht nur sehr vage über ihre Methoden, doch ich weiß, dass sie mich zuerst längere Zeit mit einer Plazenta-Flüssigkeit massieren wird. Ich werde es ausprobieren," sagte van Persie.

Lazovic schon erfolgreich behandelt

"Es kann mir nichts dabei passieren und wenn es mir hilft, ist es gut. Ich stehe in Kontakt mit den Arsenal-Ärzten und sie haben mir die Behandlung erlaubt."

Den Tipp mit der Behandlung bekam van Persie von seinem ehemaligen Teamkollegen Danko Lazovic, der sich von Kovacevic schon erfolgreich behandeln ließ.

Sollte die Behandlung für keine Beschleunigung im Heilungsverlauf sorgen, wird van Persie voraussichtlich rund sechs Wochen ausfallen.

Cudicini bleibt ohne Schäden

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung