"Nicht leicht zu akzeptieren": Trainer fordert Schiedsrichter zu Maßnahmen gegen Spielstil von Vinícius Júnior auf

Von Falko Blöding
Vinicius Junior Brazil Copa America 2024
© Getty Images

Wieder gibt es Diskussionen um den Spielstil von Brasiliens Nationalspieler Vinícius Júnior. Der Stürmer von Real Madrid lieferte beim 4:1-Erfolg der Selecão im Vorrundenspiel der Copa América gegen Paraguay eine Gala ab. Dabei übertrieb es der Doppeltorschütze bisweilen aber auch mit Einzelaktionen und provozierte so den Gegner.

Cookie-Einstellungen

Paraguays Nationaltrainer Daniel Garnero war jedenfalls wenig begeistert von Vinícius Auftritt und forderte, dass die Unparteiischen etwas gegen dessen Spielweise unternehmen sollten: "Er hat einen Stil, der für seine Gegner nicht leicht zu akzeptieren ist. Aber dafür gibt es ja auch die Schiedsrichter. Sie müssen ihm Grenzen setzen."

Vinícius gab sich nach einigen hitzigen Szenen auf dem Rasen anschließend entspannt. Er sagte: "Heute habe ich eine Partie auf dem Niveau des Spielers hingelegt, der ich bin."

Nach dem 0:0 gegen Costa Rica war er hart kritisiert worden, nun führte er aus: "Ich sage immer, dass ich nie für mich selbst spiele, sondern immer für meine Mannschaft, für Brasilien, für mein Land. Ich will immer das Beste zeigen, wenngleich das nicht immer möglich ist. Heute habe ich ein tolles Spiel gemacht. Wenn ich berücksichtige, auf welchem Level ich als Spieler bin, dann weiß ich, dass ich mich noch verbessern und der Selecão helfen kann."

Titelkandidat Brasilien absolviert sein abschließendes Vorrundenspiel in der Nacht zum Mittwoch gegen Kolumbien.

Artikel und Videos zum Thema