Cookie-Einstellungen
Fussball

Hertha-Kandidat Schwarz verkündet Abschied aus Moskau

SID
Sandro Schwarz
© Getty

Der mögliche neue Hertha-BSC-Trainer Sandro Schwarz hat beim russischen Traditionsklub Dynamo Moskau seinen Abgang verkündet.

"Ich habe immer gesagt, dass wir diese Saison alle gemeinsam bis zum Ende durchstehen sollten. Aber die Situation in der Welt ist nicht einfach, und heute war mein letztes Spiel in Russland", sagte Schwarz am Sonntag nach dem 1:2 (1:0) im Pokalfinale gegen Spartak Moskau.

Bereits in der vergangenen Woche hatte der kicker berichtet, dass Schwarz bei Hertha Nachfolger von "Retter" Felix Magath werden soll. Schwarz betonte, "dass ich keine Vereinbarungen mit einem anderen Verein hatte". Der 43-Jährige, von 2017 bis 2019 Coach beim FSV Mainz 05, betreute Dynamo seit 2020 und führte den Klub in der abgelaufenen Saison auf Rang drei der russischen Liga. Sein Vertrag, der ursprünglich bis 2024 lief, wurde aufgelöst.

Im Gegensatz zu seinen deutschen Trainer-Kollegen Markus Gisdol (Lokomotive Moskau) und Daniel Farke (FK Krasnodar) hatte Schwarz sein Engagement nicht mit Beginn des russischen Angriffskriegs in der Ukraine beendet. Er hatte dies damit begründet, dass er sich für seine Mannschaft verantwortlich fühle.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung