Cookie-Einstellungen

Transfers: Barca an weiterem Top-Stürmer dran?

 
Im Juli öffnet das Sommer-Transferfenster in den europäischen Ligen. Schon jetzt kocht die Gerüchteküche. Wer geht wohin? Welche Transfers stehen fest? Welche Gerüchte gibt es? Die News und Gerüchte vom 14. Mai.
© spox
Im Juli öffnet das Sommer-Transferfenster in den europäischen Ligen. Schon jetzt kocht die Gerüchteküche. Wer geht wohin? Welche Transfers stehen fest? Welche Gerüchte gibt es? Die News und Gerüchte vom 14. Mai.
ALVARO MORATA: Die Marca berichtet, dass es kürzlich zu einem Treffen von Barcas Sportdirektor Mateu Alemany und Atletico Madrids CEO Miguel Angel Gil Marin kam. Thema soll der 29-Jährige gewesen sein.
© imago images
ALVARO MORATA: Die Marca berichtet, dass es kürzlich zu einem Treffen von Barcas Sportdirektor Mateu Alemany und Atletico Madrids CEO Miguel Angel Gil Marin kam. Thema soll der 29-Jährige gewesen sein.
Aktuell ist er an Juve ausgeliehen, das eine Kaufoption in Höhe von 35 Millionen Euro haben soll. Es sei aber fraglich, ob die Italiener diese ziehen. Barca soll bereit sein, sich den Angreifer zu schnappen. Aber ergibt das Sinn?
© imago images
Aktuell ist er an Juve ausgeliehen, das eine Kaufoption in Höhe von 35 Millionen Euro haben soll. Es sei aber fraglich, ob die Italiener diese ziehen. Barca soll bereit sein, sich den Angreifer zu schnappen. Aber ergibt das Sinn?
Schließlich sollen die Katalanen auch an Robert Lewandowski von den Bayern interessiert sein. Neben ihm und Pierre-Emerick Aubameyang wäre Morata womöglich ein Top-Stürmer zu viel.
© imago images
Schließlich sollen die Katalanen auch an Robert Lewandowski von den Bayern interessiert sein. Neben ihm und Pierre-Emerick Aubameyang wäre Morata womöglich ein Top-Stürmer zu viel.
VINICIUS JUNIOR: Wie die Marca berichtet, soll der Brasilianer kurz vor einer Verlängerung bei Real Madrid stehen. Sein bisheriger Verdienst von drei Millionen soll auf zehn Millionen Euro ansteigen. Vertragslaufzeit: Angeblich bis 2028.
© imago images
VINICIUS JUNIOR: Wie die Marca berichtet, soll der Brasilianer kurz vor einer Verlängerung bei Real Madrid stehen. Sein bisheriger Verdienst von drei Millionen soll auf zehn Millionen Euro ansteigen. Vertragslaufzeit: Angeblich bis 2028.
MARQUINHOS: Der FC Arsenal soll sich die Dienste vom brasilianischen Top-Talent Marquinhos gesichert haben. Das berichtet das Onlineportal ge.globo. Demnach soll der FC Sao Paulo dem Angebot der Gunners zugestimmt haben.
© imago images
MARQUINHOS: Der FC Arsenal soll sich die Dienste vom brasilianischen Top-Talent Marquinhos gesichert haben. Das berichtet das Onlineportal ge.globo. Demnach soll der FC Sao Paulo dem Angebot der Gunners zugestimmt haben.
Eine Ablösezahlung von 3,5 Millionen Euro wird erwartet. Sao Paulo kommt damit einer Sanktion der FIFA zuvor. 2019 hatte der damals 16-Jährige einen Fünfjahresvertrag unterschrieben, obwohl maximal drei Jahre erlaubt sind.
© imago images
Eine Ablösezahlung von 3,5 Millionen Euro wird erwartet. Sao Paulo kommt damit einer Sanktion der FIFA zuvor. 2019 hatte der damals 16-Jährige einen Fünfjahresvertrag unterschrieben, obwohl maximal drei Jahre erlaubt sind.
CHARLES ARANGUIZ: Nach fast sieben Jahren könnte es den Chilenen angeblich zurück nach Südamerika ziehen. Brasilianische Medien berichten davon, dass er bei der Werkself um Freigabe kämpfe.
© imago images
CHARLES ARANGUIZ: Nach fast sieben Jahren könnte es den Chilenen angeblich zurück nach Südamerika ziehen. Brasilianische Medien berichten davon, dass er bei der Werkself um Freigabe kämpfe.
So soll Porto Alegre Interesse haben, von wo Aranguiz 2015 nach Leverkusen wechselte. Leverkusen selbst bekräftigte, dass man mit ihm plane. "Auch in der nächsten Saison werden wir viele englische Wochen haben“, sagte Rudi Völler.
© imago images
So soll Porto Alegre Interesse haben, von wo Aranguiz 2015 nach Leverkusen wechselte. Leverkusen selbst bekräftigte, dass man mit ihm plane. "Auch in der nächsten Saison werden wir viele englische Wochen haben“, sagte Rudi Völler.
Und dafür brauche man einen breiten Kader "und Aranguiz". Allerdings läuft der Vertrag des 33-Jährigen im Sommer 2023 aus. Dieses Jahr ist also die letzte Chance, eine ordentliche Ablösesumme zu verlangen.
© imago images
Und dafür brauche man einen breiten Kader "und Aranguiz". Allerdings läuft der Vertrag des 33-Jährigen im Sommer 2023 aus. Dieses Jahr ist also die letzte Chance, eine ordentliche Ablösesumme zu verlangen.
RAPHAEL GUERREIRO: Schon länger rumort es, dass der Portugiese den BVB im Sommer verlassen könnte. Sein Vertrag läuft 2023 aus, mit Bensebaini und Raum gibt es zwei potenzielle Alternativen. Nun soll der Linksverteidiger bei Barca angeboten worden sein.
© imago images
RAPHAEL GUERREIRO: Schon länger rumort es, dass der Portugiese den BVB im Sommer verlassen könnte. Sein Vertrag läuft 2023 aus, mit Bensebaini und Raum gibt es zwei potenzielle Alternativen. Nun soll der Linksverteidiger bei Barca angeboten worden sein.
Die Mundo Deportivo berichtet, dass die Katalanen Ersatz für den 33-jährigen Jordi Alaba suchen. Eine Ablösesumme von acht bis zehn Millionen Euro wird spekuliert. Ob Dortmund Guerreiro dafür ziehen lassen würde? Aktuell fraglich.
© imago images
Die Mundo Deportivo berichtet, dass die Katalanen Ersatz für den 33-jährigen Jordi Alaba suchen. Eine Ablösesumme von acht bis zehn Millionen Euro wird spekuliert. Ob Dortmund Guerreiro dafür ziehen lassen würde? Aktuell fraglich.
CESC FABREGAS: Der Spanier wird die AS Monaco im Sommer verlassen. Das verkündete er im Interview mit So Foot. "Es ist sicher, dass es zwischen mir und Monaco vorbei ist", sagte der 35-Jährige: "Ich brauche einen Neustart irgendwo anders."
© imago images
CESC FABREGAS: Der Spanier wird die AS Monaco im Sommer verlassen. Das verkündete er im Interview mit So Foot. "Es ist sicher, dass es zwischen mir und Monaco vorbei ist", sagte der 35-Jährige: "Ich brauche einen Neustart irgendwo anders."
Hinter ihm liege "nicht nur das schwerste Jahr meiner Karriere, sondern auch das schwerste Jahr meines Lebens." Er verpasste verletzungsbedingt nahezu die komplette Saison. Weil er so nicht abtreten möchte, mache er weiter. Wo? Das ist noch offen.
© imago images
Hinter ihm liege "nicht nur das schwerste Jahr meiner Karriere, sondern auch das schwerste Jahr meines Lebens." Er verpasste verletzungsbedingt nahezu die komplette Saison. Weil er so nicht abtreten möchte, mache er weiter. Wo? Das ist noch offen.
MARTIN DEMICHELIS: Laut Sky soll der aktuelle Trainer der Zweitvertretung des FC Bayern bei Arminia Bielefeld hoch im Kurs stehen. Demnach sei er sogar einer der Top-Favoriten auf den Trainerjob. Gespräche über ihn soll es bereits geben.
© imago images
MARTIN DEMICHELIS: Laut Sky soll der aktuelle Trainer der Zweitvertretung des FC Bayern bei Arminia Bielefeld hoch im Kurs stehen. Demnach sei er sogar einer der Top-Favoriten auf den Trainerjob. Gespräche über ihn soll es bereits geben.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung