Cookie-Einstellungen
Fussball

Dynamo Kiew plant Benefizspiele gegen BVB, Barca und PSG

SID
Dynamo Kiew plant eine Reihe Benefizspiele.

Der ukrainische Meister Dynamo Kiew plant eine Reihe von Freundschaftsspielen gegen hochkarätige internationale Gegner, um Geld für sein vom Krieg gezeichnetes Land zu sammeln.

Wie der ehemalige Europapokalsieger am Freitag mitteilte, seien zwischen April und Juni Partien unter anderen gegen Borussia Dortmund, den FC Barcelona, Paris St. Germain, AC Mailand, Ajax Amsterdam und Benfica Lissabon anvisiert.

Ziel der Spiele unter dem Motto "Match for Peace! Stop the War!" ("Spiel für den Frieden! Beendet den Krieg!") sei es, "die internationale Gemeinschaft über den schrecklichen Krieg in der Ukraine zu informieren und Mittel zur Unterstützung der Ukrainer zu sammeln, die unter dem Krieg mit dem russischen Aggressor leiden".

Die ukrainische Meisterschaft wurde nach der Winterpause aufgrund der am 24. Februar begonnenen russischen Invasion im Land nicht wieder aufgenommen. Die Zukunft der Saison steht infrage, da die Infrastruktur der Spitzenklubs durch die russischen Bombenangriffe beschädigt wurde oder bedroht ist und die ausländischen Spieler die Ukraine verlassen haben.

Die Nationalmannschaft soll allerdings im Juni gegen Schottland zum WM-Play-off antreten, der Sieger spielt anschließend gegen Wales um das letzte europäische Ticket für die Weltmeisterschaftsendrunde in Katar (21. November bis 18. Dezember).

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung