Cookie-Einstellungen
Fussball

Lionel Messi zurück zum FC Barcelona? Der PSG-Star würde es "lieben"

Von Falko Blöding
Lionel Messi kann sich eine Rückkehr zum FC Barcelona vorstellen.

Superstar Lionel Messi hat offen über eine Rückkehr zum FC Barcelona gesprochen. Der Argentinier, der seit diesem Sommer für Paris Saint-Germain stürmt, erklärte in der Marca, dass er gerne zu seinem langjährigen Klub zurückkehren würde. In welcher Funktion und zu welchem Zeitpunkt - das ließ Messi allerdings offen.

"Ich habe immer gesagt, dass ich nach Barcelona zurückkehren möchte, um dem Verein zu helfen", sagte Messi. Er würde es "lieben", wenn es die Möglichkeit zu einer Rückkehr in Camp Nou gäbe, so der 34-Jährige weiter.

Vor wenigen Monaten war Messi ablösefrei von Barca zu PSG gewechselt. Vorausgegangen waren zähe Vertragsverhandlungen, die darin mündeten, dass die Katalanen ihr Aushängeschild ziehen lassen mussten, weil sie dessen Gehalt nicht mehr stemmen könnten.

Klubchef Joan Laporta hatte kürzlich Dani Alves zurückgeholt und zu einer möglichen Rückkehr von Messi und Andres Iniesta (Vissel Kobe) gesagt: "Ich schließe nichts aus. Mit Dani ist es passiert, Alter ist eine Zahl. Sie sind zwei großartige Spieler."

Ohne Ex-Kapitän Messi läuft es für Barcelona in dieser Saison holprig. Vor wenigen Tagen musste Trainer Ronald Koeman gehen und Messis Ex-Mitspieler Xavi übernahm. Für Messi eine gute Wahl: "Xavi ist ein Trainer, der eine Menge weiß und er kennt sich in Barcelona perfekt aus. Schließlich war er dort, seit er ein Kind war. Für junge Spieler ist er eine sehr wichtige Bezugsperson und ich habe keine Zweifel daran, dass der Verein mit ihm wachsen wird."

Messi: Barca "ungerecht zu Trainern"

Trotzdem sieht Messi die aktuelle Entwicklung als kritisch an. Barcelona sei "stets ungerecht zu den Trainern", behauptete er und schob nach: "Sie waren ungerecht zu Koeman, zu Valverde ... Wenn die Ergebnisse nicht stimmen, ist es immer einfacher auf den Trainer zu zeigen und ihn anstatt die Spieler auszutauschen."

Außerdem verteidigte Messi Koeman, unter dem er in der Vorsaison gespielt hatte. "Koeman kam in einer für den Verein sehr schwierigen Zeit, als wichtige Spieler den Verein verließen, aber er konnte eine Menge junger Spieler hinzuholen." Als Trainer sei man sich der Schnelllebigkeit des Geschäfts jedoch bewusst, so der Angreifer weiter.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung