Cookie-Einstellungen
Fussball

Cristiano Ronaldo zurück zu Sporting? Berater dementiert angebliche Pläne

Von SPOX
Cristiano Ronaldo wird nicht zu Sporting Lissabon wechseln.

Jorge Mendes, Berater von Juventus-Superstar Cristiano Ronaldo, hat angebliche Pläne des Angreifers, im Sommer zu seinem Jugendklub Sporting nach Lissabon zurückzukehren, dementiert.

"Cristiano ist stolz auf den Titel, den Sporting gewonnen hat, wie er es auch öffentlich demonstriert hat. Aber im Augenblick sehen seine Karriereplanungen keine Rückkehr nach Portugal vor", sagte Mendes der portugiesischen Zeitung Record.

Ronaldos Mutter Dolores Aveiro hatte die Spekulationen über eine mögliche Rückkehr des 36-Jährigen zu Sporting zuletzt befeuert. Rund um die Feierlichkeiten des Klubs nach dem ersten Meistertitel seit 19 Jahren sagte sie zu Fans: "Ich werde mit ihm reden. Nächstes Jahr wird er im Alvalade (Sportings Stadion, d. Red.) spielen, ich werde ihn überzeugen."

Zumindest ein Abschied Ronaldos aus Turin ist in diesem Sommer jedenfalls nicht ausgeschlossen. Der fünfmalige Weltfußballer steht zwar noch bis 2022 unter Vertrag, Juve liegt zwei Spieltage vor Saisonschluss in der Serie A allerdings nur auf Platz fünf und droht die Champions League zu verpassen. Ob Ronaldo ein Jahr ohne Königsklasse tolerieren würde, ist fraglich.

Der 173-malige portugiesische Nationalspieler war einst mit zwölf Jahren in die Nachwuchsakademie Sportings gewechselt und hatte in Lissabon den Sprung zum Profi geschafft. 2003 ging er dann für 19 Millionen Euro zu Manchester United, nachdem er die Abwehrreihen der Red Devils in einem legendären Testspiel wenige Tage zuvor schwindelig gespielt hatte.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung