Cookie-Einstellungen

Lampard, Klinsmann, Inzaghi und Co.: Legenden, die bei ihren Ex-Klubs entlassen wurden

 
Man kann als Spieler eine Vereinslegende sein, doch wenn die Ergebnisse als Trainer danach ausbleiben, schützt das auch nicht vor einer Entlassung. SPOX präsentiert die Coaches, die bei ihren Ex-Klubs gehen mussten.
© getty
Man kann als Spieler eine Vereinslegende sein, doch wenn die Ergebnisse als Trainer danach ausbleiben, schützt das auch nicht vor einer Entlassung. SPOX präsentiert die Coaches, die bei ihren Ex-Klubs gehen mussten.
FRANK LAMPARD | FC CHELSEA | 13 Jahre lang spielte Lampard bei den Blues als dynamischer Antreiber im Mittelfeld. Er krönte seine aktive Karriere mit dem CL-Sieg 2012, einem Titel in der Europa League und drei Meisterschaften.
© getty
FRANK LAMPARD | FC CHELSEA | 13 Jahre lang spielte Lampard bei den Blues als dynamischer Antreiber im Mittelfeld. Er krönte seine aktive Karriere mit dem CL-Sieg 2012, einem Titel in der Europa League und drei Meisterschaften.
Als Trainer übernahm Lampard zunächst den Zweitligisten Derby, bevor er 2019 zu Chelsea kam. Im Sommer 2020 folgten große Investitionen, der Erfolg blieb allerdings aus. Als das Team in der Liga ins Tabellenmittelfeld rutschte, entließ Chelsea den Coach.
© getty
Als Trainer übernahm Lampard zunächst den Zweitligisten Derby, bevor er 2019 zu Chelsea kam. Im Sommer 2020 folgten große Investitionen, der Erfolg blieb allerdings aus. Als das Team in der Liga ins Tabellenmittelfeld rutschte, entließ Chelsea den Coach.
FELIX MAGATH | HAMBURGER SV | Magath machte im Mittelfeld des HSV in seinen zehn Jahren beim Klub mehr als 300 Spiele. Sein Treffer sicherte den Hamburgern beim 1:0 gegen den Favoriten Juventus Turin 1983 den Europapokal der Landesmeister.
© getty
FELIX MAGATH | HAMBURGER SV | Magath machte im Mittelfeld des HSV in seinen zehn Jahren beim Klub mehr als 300 Spiele. Sein Treffer sicherte den Hamburgern beim 1:0 gegen den Favoriten Juventus Turin 1983 den Europapokal der Landesmeister.
Im Oktober 1995 übernahm er das HSV-Traineramt und führte den Klub noch von Platz 17 auf den fünften Rang. In der folgenden Saison häuften sich die Beschwerden der Spieler über das harte Training, sodass im Mai 1997 wieder Schluss war.
© getty
Im Oktober 1995 übernahm er das HSV-Traineramt und führte den Klub noch von Platz 17 auf den fünften Rang. In der folgenden Saison häuften sich die Beschwerden der Spieler über das harte Training, sodass im Mai 1997 wieder Schluss war.
FILIPPO INZAGHI | MILAN | Als schmächtiger, aber äußerst cleverer Stürmer machte Inzaghi im Trikot der Rossoneri jedem Gegenspieler das Leben mehr als schwer. In seinen elf Jahren für Milan gewann er unter anderem zweimal die Champions League.
© getty
FILIPPO INZAGHI | MILAN | Als schmächtiger, aber äußerst cleverer Stürmer machte Inzaghi im Trikot der Rossoneri jedem Gegenspieler das Leben mehr als schwer. In seinen elf Jahren für Milan gewann er unter anderem zweimal die Champions League.
Seinen Herzensverein durfte er für die Saison 2014/15 übernehmen. Der Sparkurs der Mailänder führte allerdings zu enttäuschenden sportlichen Ergebnissen. Durch das Verpassen des internationalen Geschäfts musste Inzaghi wieder gehen.
© getty
Seinen Herzensverein durfte er für die Saison 2014/15 übernehmen. Der Sparkurs der Mailänder führte allerdings zu enttäuschenden sportlichen Ergebnissen. Durch das Verpassen des internationalen Geschäfts musste Inzaghi wieder gehen.
JÜRGEN KLINSMANN | BAYERN MÜNCHEN | 1995 holten die Bayern Klinsmann nach dessen überaus erfolgreicher Saison bei Tottenham zurück in die Bundesliga. Dort lieferte er in zwei Jahren dann auch die gewünschten Tore ab.
© getty
JÜRGEN KLINSMANN | BAYERN MÜNCHEN | 1995 holten die Bayern Klinsmann nach dessen überaus erfolgreicher Saison bei Tottenham zurück in die Bundesliga. Dort lieferte er in zwei Jahren dann auch die gewünschten Tore ab.
2008 überraschten die Bayern mit dem Experiment, Klinsmann seine erste Station als Vereinstrainer zu ermöglichen. Seine Veränderungen kamen aber nicht gut an. Als im April 2009 die CL-Qualifikation in Gefahr geriet, musste er gehen.
© getty
2008 überraschten die Bayern mit dem Experiment, Klinsmann seine erste Station als Vereinstrainer zu ermöglichen. Seine Veränderungen kamen aber nicht gut an. Als im April 2009 die CL-Qualifikation in Gefahr geriet, musste er gehen.
ALAN SHEARER | NEWCASTLE UNITED | Alan Shearer war in den ersten Jahren der PL für Newcastle der Mann mit der eingebauten Torgarantie. Der wuchtige Stürmer überzeugte nicht nur in der Liga, sondern auch in Englands Nationalteam.
© getty
ALAN SHEARER | NEWCASTLE UNITED | Alan Shearer war in den ersten Jahren der PL für Newcastle der Mann mit der eingebauten Torgarantie. Der wuchtige Stürmer überzeugte nicht nur in der Liga, sondern auch in Englands Nationalteam.
Im April 2009 war Newcastle in akuter Abstiegsgefahr und wollte von Shearer gerettet werden, der für die letzten acht Saisonspiele übernahm. Ein Sieg und zwei Unentschieden reichten aber nicht aus, Shearer wurde entlassen.
© getty
Im April 2009 war Newcastle in akuter Abstiegsgefahr und wollte von Shearer gerettet werden, der für die letzten acht Saisonspiele übernahm. Ein Sieg und zwei Unentschieden reichten aber nicht aus, Shearer wurde entlassen.
ALFREDO DI STEFANO | REAL MADRID | Der Stürmer zählt zu den größten Spielern, die jemals das Real-Trikot getragen haben. Unzählige Titel sammelte er mit dem Klub, darunter fünfmal in Folge den Europapokal der Landesmeister.
© getty
ALFREDO DI STEFANO | REAL MADRID | Der Stürmer zählt zu den größten Spielern, die jemals das Real-Trikot getragen haben. Unzählige Titel sammelte er mit dem Klub, darunter fünfmal in Folge den Europapokal der Landesmeister.
An die Erfolge als Spieler konnte Di Stefano auf der Trainerbank nicht anknüpfen. Zweimal übernahm er bei den Königlichen, doch sowohl im Mai 1984 als auch im März 1991 war für ihn vorzeitig Schluss.
© getty
An die Erfolge als Spieler konnte Di Stefano auf der Trainerbank nicht anknüpfen. Zweimal übernahm er bei den Königlichen, doch sowohl im Mai 1984 als auch im März 1991 war für ihn vorzeitig Schluss.
THIERRY HENRY | MONACO | Seine Weltkarriere begann der Franzose als 17-Jähriger bei der AS Monaco. Dort machte er mit seinen Sprints und Toren auf sich aufmerksam, sicherte sich 1998 das Ticket für die WM und später den Titel.
© getty
THIERRY HENRY | MONACO | Seine Weltkarriere begann der Franzose als 17-Jähriger bei der AS Monaco. Dort machte er mit seinen Sprints und Toren auf sich aufmerksam, sicherte sich 1998 das Ticket für die WM und später den Titel.
Im Oktober 2018 übernahm Henry seinen Jugendklub als Trainer, doch der Erfolg blieb aus: Nur vier Siege feierte er in 20 Partien, die er zu verantworten hatte. Und damit war für Henry nach nicht einmal vier Monaten wieder Schluss.
© getty
Im Oktober 2018 übernahm Henry seinen Jugendklub als Trainer, doch der Erfolg blieb aus: Nur vier Siege feierte er in 20 Partien, die er zu verantworten hatte. Und damit war für Henry nach nicht einmal vier Monaten wieder Schluss.
RUUD GULLIT | CHELSEA | Für drei Jahre unterschrieb der Weltstar 1995 bei den Blues. In seiner ersten Saison überzeugte er sofort und landete bei der Wahl zu Englands Fußballer des Jahres hinter Eric Cantona auf dem zweiten Platz.
© getty
RUUD GULLIT | CHELSEA | Für drei Jahre unterschrieb der Weltstar 1995 bei den Blues. In seiner ersten Saison überzeugte er sofort und landete bei der Wahl zu Englands Fußballer des Jahres hinter Eric Cantona auf dem zweiten Platz.
1996 entschlossen sich die Blues zu dem Experiment, Gullit zum Spielertrainer zu machen. Es folgten Auseinandersetzungen mit dem Vorstand, die dazu führten, dass der Niederländer seinen Trainerposten im Februar 1998 wieder los war.
© getty
1996 entschlossen sich die Blues zu dem Experiment, Gullit zum Spielertrainer zu machen. Es folgten Auseinandersetzungen mit dem Vorstand, die dazu führten, dass der Niederländer seinen Trainerposten im Februar 1998 wieder los war.
CLARENCE SEEDORF | MILAN | Zehn Jahre lang trug Seedorf das AC-Trikot und holte in dieser Zeit zwei CL-Titel und zwei italienische Meisterschaften. Der zentrale Mittelfeldspieler war ein echter Leistungsträger bei den Rossoneri.
© getty
CLARENCE SEEDORF | MILAN | Zehn Jahre lang trug Seedorf das AC-Trikot und holte in dieser Zeit zwei CL-Titel und zwei italienische Meisterschaften. Der zentrale Mittelfeldspieler war ein echter Leistungsträger bei den Rossoneri.
Im Januar 2014 wurde Seedorf als Nachfolger des entlassenen Massimiliano Allegri installiert. Einen Aufschwung gab es unter dem Niederländer aber nicht. Im Gegenteil: Das Team wurde in der Liga nur Achter und verpasste den Europapokal.
© getty
Im Januar 2014 wurde Seedorf als Nachfolger des entlassenen Massimiliano Allegri installiert. Einen Aufschwung gab es unter dem Niederländer aber nicht. Im Gegenteil: Das Team wurde in der Liga nur Achter und verpasste den Europapokal.
ROBERTO DI MATTEO | CHELSEA | Kam 1996 von Lazio und erlebte in London seine erfolgreichste Zeit mit sechs Titeln bei den Blues. Verletzte sich 2000 schwer am Bein und hörte 2002 auf.
© imago images
ROBERTO DI MATTEO | CHELSEA | Kam 1996 von Lazio und erlebte in London seine erfolgreichste Zeit mit sechs Titeln bei den Blues. Verletzte sich 2000 schwer am Bein und hörte 2002 auf.
2011/12 wurde er erst Assistent von Villas-Boas, übernahm nach dessen Entlassung und führte Chelsea zum FA Cup und überraschend zum CL-Titel. Di Matteo bekam einen 2-Jahresvertrag - und musste im November nach dem CL-Aus in der Gruppenphase gehen.
© getty
2011/12 wurde er erst Assistent von Villas-Boas, übernahm nach dessen Entlassung und führte Chelsea zum FA Cup und überraschend zum CL-Titel. Di Matteo bekam einen 2-Jahresvertrag - und musste im November nach dem CL-Aus in der Gruppenphase gehen.
NIKO KOVAC | FC BAYERN | Kam 2001 über Hertha, Leverkusen und Hamburg nach München. In seinen zwei Jahren beim FCB gewann er den Weltpokal und holte 2003 das Double.
© getty
NIKO KOVAC | FC BAYERN | Kam 2001 über Hertha, Leverkusen und Hamburg nach München. In seinen zwei Jahren beim FCB gewann er den Weltpokal und holte 2003 das Double.
Zur Saison 2018/19 wurde Kovac Bayern-Trainer und gewann in seinem ersten Jahr den Supercup sowie das Double - wie als Spieler schon. Im November war nach einem 1:5 gegen Ex-Klub Frankfurt Schluss, der FCB stand damals auf Platz vier.
© getty
Zur Saison 2018/19 wurde Kovac Bayern-Trainer und gewann in seinem ersten Jahr den Supercup sowie das Double - wie als Spieler schon. Im November war nach einem 1:5 gegen Ex-Klub Frankfurt Schluss, der FCB stand damals auf Platz vier.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung