Fussball

1,5 Milliarden Dollar: FIFA bringt Corona-Hilfsplan auf den Weg

SID
Die FIFA hat ein milliardenschweres Hilfspaket verabschiedet.

Der Weltverband FIFA hat den milliardenschweren Corona-Hilfsplan für seine 211 Mitgliedsverbände auf den Weg gebracht. Der Council-Ausschuss bewilligte die Regularien für die Ausschüttung der 1,5 Milliarden Dollar (ca. 1,27 Milliarden Euro).

Der Hilfsplan wurde von der FIFA-Administration in Zusammenarbeit mit den Konföderationen erarbeitet und bereits am 25. Juni vom Council bewilligt.

"Dieser Hilfsplan ist ein herausragendes Beispiel für die Solidarität und das Engagement im Fußball in dieser außergewöhnlichen Zeit", sagte FIFA-Präsident Gianni Infantino: "Ich danke meinen Kollegen im Ausschuss, dass sie dem Entscheid für diese wichtige Initiative zugunsten aller Mitgliedsverbände und Konföderationen zugestimmt haben."

Der Plan besteht aus Zuschüssen und Darlehen. So erhalten alle Mitglieder einen "Solidaritätszuschuss" in Höhe von einer Million Dollar sowie zusätzlich 500.000 Dollar für den Frauenfußball. Zudem erhält jede Konföderation einen Zuschuss von zwei Millionen Dollar. Der Betrag wird bis Januar 2021 vollständig freigegeben.

Desweiteren können alle Mitglieder zinsfreie Darlehen von bis zu 35 Prozent ihres geprüften Jahresumsatzes beantragen. Im Sinne der Solidarität sind die Darlehen auf Beträge zwischen 500.000 und fünf Millionen Dollar beschränkt. Außerdem können Konföderationen Darlehen von bis zu vier Millionen Dollar beantragen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung