Fussball

Vicente Del Bosque über Neymar: "Ein guter Spieler, aber kein Vorbild"

Von SPOX
Rückkehr zur alten Liebe FC Barcelona: PSG-Star Neymar wird seit Sommer mit einem Transfer zurück zu den Katalanen in Verbindung gebracht.

Der langjährige spanische Nationaltrainer Vicente del Bosque hat mit Neymar abgerechnet. Für del Bosque sei der Brasilianer kein gutes Vorbild.

"Er ist ein schwieriger Junge. Für mich ist er kein gutes Vorbild", erklärte del Bosque im Interview mit der spanischen Zeitung Mundo Deportivo: "Er ist ein sehr guter Spieler für mich. Wenn Sie mich bitten, Ihnen die fünf besten der Welt zu nennen, wird er sicher auf meiner Liste stehen. Aber auf dem Spielfeld versucht er zu betrügen." Auch die Art und Weise, wie Neymar den FC Barcelona 2017 verlassen hat, stört del Bosque.

Der Brasilianer wechselte nach langem Hin und Her für 222 Millionen Euro von Barcelona zu Paris Saint-Germain. Die damals im Vertrag festgeschriebene Ablösesumme hinterlegte Neymar selbst. So umging PSG einen Verstoß gegen die Financial-Fairplay-Regularien.

FC Barcelona gab angeblich Transfer-Versprechen ab

Aktuell steht eine mögliche Neymar-Rückkehr nach Katalonien zur Debatte. Wie die Mundo Deportivo berichtet, gab Barca im vergangenen Sommer ein Transfer-Versprechen ab, wonach Neymar zugesichert wurde, der Klub würde ihn spätestens im Sommer 2020 nach Barcelona zurückzuholen. Dieses Versprechen scheint aufgrund der Corona-Krise aktuell nicht realisierbar.

Del Bosque sagte zu einer möglichen Rückkehr Neymars zum FC Barcelona: "Es liegt an den Klubs, das zu entscheiden. Man sollte nicht nur auf die Wünsche der Spieler hören." Dabei spielt der Spanier womöglich auf wiederholte Aussagen von Lionel Messi an. Der Argentinier wünscht sich eine Wiedervereinigung mit Neymar.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung