Fussball

Mexiko: Liga MX schafft Auf- und Abstieg bis 2025 ab

Von SPOX
Die Liga MX wird bis 2025 keine Aufsteiger zulassen.

Die mexikanische Liga MX wird bis 2025 keine Auf- oder Absteiger haben. Das gab Liga-Präsident Enrique Bonilla bekannt. Mit der Coronavirus-Pandemie hat dies aber nur am Rande zu tun.

Die 18 Klubs der Liga MX hatten die Regeländerung am Freitag per Videokonferenz offiziell beschlossen. Bereits Anfang der Woche stimmten zuvor schon die zwölf Vereine der zweiten Liga, die Ascenso MX, dem Vorhaben zu. Als Entschädigung erhalten die Zweitliga-Klubs von der ersten Liga nun einen jährlichen Zuschuss von umgerechnet rund 777.000 Euro, wie Bonilla bekanntgab.

Ferner wurde beschlossen, dass die zweite Liga nun eine Art Nachwuchsliga werde, allerdings sind Einzelheiten noch unklar. Medienberichten zufolge soll jedoch ein Limit für Spieler eingeführt werden, die älter als 23 Jahre sind. Zudem wird die Altersuntergrenze in der Liga MX abgeschafft.

Des Weiteren wurde die Clausura, die zweite Saisonhälfte in Mexiko, aufgrund der Coronavirus-Pandemie abgesagt. Einen Meister wird es nicht geben. Beiläufig erwähnte Bonilla zudem, dass er sich von seiner Coronavirus-Erkrankung vollständig erholt habe.

Liga MX hatte vor kurzem ein Lizensierungsverfahren eingeführt, um sicherzustellen, dass Vereine, die aufsteigen, auch finanziell mithalten könnten. Das wiederum traf die Zweitligaklubs schwer. In der laufenden Saison konnte keiner der betreffenden Vereine die Auflagen erfüllen.

Die Lage in der Ascenso MX ist bereits seit längerer Zeit ernst, sodass die Anzahl der Vereine innerhalb der vergangenen drei Jahre von 18 auf zwölf reduziert worden war. Zudem sei ein Rückgang von TV- und Sponsorengeldern sowie Zuschauereinnahmen in der vergangenen Spielzeit verzeichnet worden, wie Bonilla weiter erklärte.

Schließen sich Liga MX und MLS zusammen?

ESPN spekuliert derweil, dass die Abschaffung von Auf- und Abstieg ein weiterer Schritt in Richtung eines Zusammenschlusses mit der nordamerikanischen Major League Soccer sein könnte. Seit längerem schon ist dies ein Thema, eine Art nordamerikanische Superliga steht im Raum. Bislang treten Vereine beider Ligen bereits in Campeones Cup und Leagues Cup gegeneinander an und hatten für Juli ein All-Star Game geplant, was aufgrund der aktuellen Lage aber wohl ins Wasser fallen wird.

Die MLS verkündete derweil am Mittwoch, dass sie selbst eine Nachwuchsliga starten werde. Auch hierzu gibt es jedoch noch keine Details.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung