Fussball

FC Liverpool: Monterrey-Trainer Antonio Mohamed erhebt Vorwürfe gegen Jürgen Klopp

Von SPOX
Antonio Mohamed und Jürgen Klopp gerieten während dem Halbfinale der Klub-WM aneinander.

Trainer Antonio Mohamed vom mexikanischen Spitzenklub CF Monterrey hat Jürgen Klopp, Coach des FC Liverpool, Respektlosigkeit während des Halbfinals bei der Klub-WM vorgeworfen.

"Was passiert ist? Ich wurde nicht respektiert", sagte Mohamed angesprochen auf die hitzige Auseinandersetzung zwischen den beiden Übungsleitern bei der Klub-WM in Katar gegenüber Enganche.

Klopp habe während des Spiels ständig Gelbe Karten für seine Spieler gefordert, fuhr Mohamed fort, "weil wir [Mohamed] Salah seiner Meinung nach ständig foulten. Als ich dann eine Karte für einen seiner Spieler forderte, hat er mir seine Zunge rausgestreckt wie ein Schwächling."

Zuerst lächelte Mohamed den Vorfall weg, doch kurze Zeit später wurde er nach eigenen Aussagen richtig wütend, verlor die Contenance und beschimpfte Klopp aus der Emotion heraus.

Mohamed über Klopp: "Bin durchgedreht, weil er mich verachtet hat"

"Ich kann ihnen nicht mehr genau sagen, was ich ihn alles nannte. Ich denke, es ging in die Richtung: 'Du F*tze deiner verdammten Mutter, mit wem hast du gef****?' (...) Ich bin durchgedreht, weil er mich verachtet hat", so Mohamed weiter. "Ich weiß nicht, ob ich richtig oder falsch reagiert habe, das kam aus meinem Inneren", schloss er.

Die Reds entschieden das Duell mit 2:1 für sich und sicherten sich anschließend im Finale gegen Flamengo (1:0 n.V.) den Titel.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung