Jose Mourinho: Die lange Skandalakte des neuen Tottenham-Trainers

 
Jose Mourinho kehrt heute mit seinem neuen Klub Tottenham Hotspur zu seiner alten Wirkungsstätte ins Old Trafford zurück. Aktuell tritt er als Gute-Laune-Bärchen bei den Spurs auf – das war nicht immer so. Wir zeigen seine größten Aufreger.
© getty
Jose Mourinho kehrt heute mit seinem neuen Klub Tottenham Hotspur zu seiner alten Wirkungsstätte ins Old Trafford zurück. Aktuell tritt er als Gute-Laune-Bärchen bei den Spurs auf – das war nicht immer so. Wir zeigen seine größten Aufreger.
2. Juli 2004: Jose Mourinho stellt sich nach dem sensationellen Gewinn der Champions League mit Porto bei seinem neuen Klub Chelsea vor – und sorgt für Aufsehen: "Bitte nennt mich nicht arrogant, aber ich denke, ich bin The Special One."
© getty
2. Juli 2004: Jose Mourinho stellt sich nach dem sensationellen Gewinn der Champions League mit Porto bei seinem neuen Klub Chelsea vor – und sorgt für Aufsehen: "Bitte nennt mich nicht arrogant, aber ich denke, ich bin The Special One."
12. Januar 2005: Mourinho schimpft nach dem Hinspiel im League-Cup-Halbfinale gegen United (0:0) über Schiedsrichter Neale Barry und Sir Alex Ferguson, der Druck ausgeübt haben soll: "Die zweite Halbzeit? Fehler nach Fehler, Betrug nach Betrug."
© getty
12. Januar 2005: Mourinho schimpft nach dem Hinspiel im League-Cup-Halbfinale gegen United (0:0) über Schiedsrichter Neale Barry und Sir Alex Ferguson, der Druck ausgeübt haben soll: "Die zweite Halbzeit? Fehler nach Fehler, Betrug nach Betrug."
23. Februar 2005: Mourinho beschuldigt Barca-Coach Frank Rijkaard, er würde Schiedsrichter Anders Frisk beeinflussen. Der Unparteiische beendet nach nicht anhaltenden Bedrohungen seine Karriere. Mourinho wird für beide Viertelfinal-Spiele gesperrt.
© getty
23. Februar 2005: Mourinho beschuldigt Barca-Coach Frank Rijkaard, er würde Schiedsrichter Anders Frisk beeinflussen. Der Unparteiische beendet nach nicht anhaltenden Bedrohungen seine Karriere. Mourinho wird für beide Viertelfinal-Spiele gesperrt.
12. April 2005: Im Viertelfinale trifft Mourinho auf den FC Bayern. Seine Sperre hält ihn jedoch nicht von seiner Mannschaft fern. Vor dem Rückspiel schmuggelt er sich unerlaubterweise im Wäschekorb in die Chelsea-Kabine, das verrät er erst Jahre später.
© getty
12. April 2005: Im Viertelfinale trifft Mourinho auf den FC Bayern. Seine Sperre hält ihn jedoch nicht von seiner Mannschaft fern. Vor dem Rückspiel schmuggelt er sich unerlaubterweise im Wäschekorb in die Chelsea-Kabine, das verrät er erst Jahre später.
2. Juni 2005: Mourinho erhält eine Strafe über 200.000 Pfund, weil er gegen den Verhaltenskodex der Premier League verstoßen und mit Ashley Cole verhandelt hat, obwohl dieser zu der Zeit bei Arsenal unter Vertrag stand. Cole wechselt 2006 zu Chelsea.
© getty
2. Juni 2005: Mourinho erhält eine Strafe über 200.000 Pfund, weil er gegen den Verhaltenskodex der Premier League verstoßen und mit Ashley Cole verhandelt hat, obwohl dieser zu der Zeit bei Arsenal unter Vertrag stand. Cole wechselt 2006 zu Chelsea.
31. Oktober 2005: Mourinho nennt Arsenal-Trainer Arsene Wenger einen "Voyeur". "Er redet von nichts anderem, immer nur Chelsea, Chelsea, Chelsea, Chelsea. Er mag es, andere Leute zu beobachten."
© getty
31. Oktober 2005: Mourinho nennt Arsenal-Trainer Arsene Wenger einen "Voyeur". "Er redet von nichts anderem, immer nur Chelsea, Chelsea, Chelsea, Chelsea. Er mag es, andere Leute zu beobachten."
29. April 2006: Mourinho wirft seine soeben überreichte Siegermedaille für den Gewinn der Premier League in die Zuschauerränge. "Ich habe schon eine vom letzten Jahr, die sieht genau gleich aus. Diese Medaille ist für alle", sagt er danach.
© getty
29. April 2006: Mourinho wirft seine soeben überreichte Siegermedaille für den Gewinn der Premier League in die Zuschauerränge. "Ich habe schon eine vom letzten Jahr, die sieht genau gleich aus. Diese Medaille ist für alle", sagt er danach.
28. April 2010: Mourinho zieht nach einer 0:1-Niederlage im Camp Nou mit Inter ins Champions-League-Finale ein. Danach läuft er provokant jubelnd über das gesamte Spielfeld und gerät unter anderem mit Victor Valdes aneinander.
© getty
28. April 2010: Mourinho zieht nach einer 0:1-Niederlage im Camp Nou mit Inter ins Champions-League-Finale ein. Danach läuft er provokant jubelnd über das gesamte Spielfeld und gerät unter anderem mit Victor Valdes aneinander.
2010: Mourinho provoziert seinen Wechsel zu Real Madrid, indem er bei Inter monatelang nicht zu Pressekonferenzen erscheint. Stattdessen teilt er mit: "Ich bin sehr glücklich bei Inter, aber nicht glücklich mit dem italienischen Fußball."
© getty
2010: Mourinho provoziert seinen Wechsel zu Real Madrid, indem er bei Inter monatelang nicht zu Pressekonferenzen erscheint. Stattdessen teilt er mit: "Ich bin sehr glücklich bei Inter, aber nicht glücklich mit dem italienischen Fußball."
23. November 2010: Real sichert sich mit einem 4:0-Sieg bei Ajax den CL-Achtelfinaleinzug. Mourinho fordert einige Spieler auf, sich die Gelbe Karte abzuholen, um künftigen Sperren in der K.o.-Phase aus dem Weg zu gehen. Er wird zwei Spiele gesperrt.
© getty
23. November 2010: Real sichert sich mit einem 4:0-Sieg bei Ajax den CL-Achtelfinaleinzug. Mourinho fordert einige Spieler auf, sich die Gelbe Karte abzuholen, um künftigen Sperren in der K.o.-Phase aus dem Weg zu gehen. Er wird zwei Spiele gesperrt.
3. Mai 2011: Mourinho scheidet mit Real im Clasico Champions-League-Halbfinale aus. Er wirft den Schiedsrichtern Korruption vor und sagt, so hätte man keine Chance gegen Barca. Die UEFA reagiert mit einer Fünf-Spiele-Sperre.
© getty
3. Mai 2011: Mourinho scheidet mit Real im Clasico Champions-League-Halbfinale aus. Er wirft den Schiedsrichtern Korruption vor und sagt, so hätte man keine Chance gegen Barca. Die UEFA reagiert mit einer Fünf-Spiele-Sperre.
17. August 2011: Nächster Clasico, nächster Eklat. Mourinho fasst Barcas Co-Trainer Tito Vilanova in einer Rudelbildung gegen Ende der Partie ins Auge. Wieder wird er zwei Spiele lang gesperrt.
© imago images
17. August 2011: Nächster Clasico, nächster Eklat. Mourinho fasst Barcas Co-Trainer Tito Vilanova in einer Rudelbildung gegen Ende der Partie ins Auge. Wieder wird er zwei Spiele lang gesperrt.
19. April 2014: Mourinho, zurück bei Chelsea, verliert mit 1:2 gegen Sunderland. Der Siegtreffer fällt nach einem Elfmeterpfiff. "Ich gratuliere Schiedsrichter Mike Dean für eine großartige Vorstellung", sagt Mourinho sarkastisch. 10.000 Euro Strafe.
© getty
19. April 2014: Mourinho, zurück bei Chelsea, verliert mit 1:2 gegen Sunderland. Der Siegtreffer fällt nach einem Elfmeterpfiff. "Ich gratuliere Schiedsrichter Mike Dean für eine großartige Vorstellung", sagt Mourinho sarkastisch. 10.000 Euro Strafe.
5. Oktober 2014: Die "Schande von London". Wenger betritt nach einigen Provokationen Mourinhos Coaching-Zone und schubst den Chelsea-Coach. "Wenger ist ein Spezialist im Versagen", sagt Mourinho im Anschluss.
© getty
5. Oktober 2014: Die "Schande von London". Wenger betritt nach einigen Provokationen Mourinhos Coaching-Zone und schubst den Chelsea-Coach. "Wenger ist ein Spezialist im Versagen", sagt Mourinho im Anschluss.
8. August 2015: Weil sie ohne seine Erlaubnis aufs Spielfeld läuft, beschimpft Mourinho Chelseas Teamärztin Eva Carneiro angeblich als "Tochter einer Hure". Sie wollte lediglich den angeschlagenen Eden Hazard behandeln.
© getty
8. August 2015: Weil sie ohne seine Erlaubnis aufs Spielfeld läuft, beschimpft Mourinho Chelseas Teamärztin Eva Carneiro angeblich als "Tochter einer Hure". Sie wollte lediglich den angeschlagenen Eden Hazard behandeln.
Dafür, dass Carniero ihre Klage wegen sexueller Belästigung gegen Mourinho fallen lässt, erhält sie 6,4 Millionen Euro Schmerzensgeld.
© getty
Dafür, dass Carniero ihre Klage wegen sexueller Belästigung gegen Mourinho fallen lässt, erhält sie 6,4 Millionen Euro Schmerzensgeld.
Oktober 2015: Mourinho treibt seinen Kampf gegen die FA auf die Spitze. Die Schiedsrichter würden sich nicht trauen, für Chelsea zu pfeifen. Das behauptet er mehrmals. Schiedsrichter Jonathan Moss bezeichnet er als "fucking soft". Es gibt Geldstrafen.
© getty
Oktober 2015: Mourinho treibt seinen Kampf gegen die FA auf die Spitze. Die Schiedsrichter würden sich nicht trauen, für Chelsea zu pfeifen. Das behauptet er mehrmals. Schiedsrichter Jonathan Moss bezeichnet er als "fucking soft". Es gibt Geldstrafen.
14. Dezember 2015: Chelsea verliert 1:2 bei Leicester und steckt in der Krise. Mourinho sagt, er fühle sich "vom Team betrogen". Seine Spieler würden ihn um seine Arbeit bringen. Es war sein letztes Spiel als Chelsea-Trainer.
© getty
14. Dezember 2015: Chelsea verliert 1:2 bei Leicester und steckt in der Krise. Mourinho sagt, er fühle sich "vom Team betrogen". Seine Spieler würden ihn um seine Arbeit bringen. Es war sein letztes Spiel als Chelsea-Trainer.
10. Dezember 2017: United verliert das Derby gegen City mit 1:2. Die Folge: Party in der Gästekabine. Mou findet das respektlos, stürmt hinein und löst eine Rangelei aus. Er wird von einem Karton Milch getroffen, Mikel Arteta erleidet eine Platzwunde.
© getty
10. Dezember 2017: United verliert das Derby gegen City mit 1:2. Die Folge: Party in der Gästekabine. Mou findet das respektlos, stürmt hinein und löst eine Rangelei aus. Er wird von einem Karton Milch getroffen, Mikel Arteta erleidet eine Platzwunde.
4. Januar 2018: Mourinho bezeichnet Chelsea-Trainer Antonio Conte als Clown. "Man muss sich nicht wie ein Verrückter aufführen, um ein guter Trainer zu sein", sagt er. Conte kontert, Mourinho kontert und spricht Juves Wett-Skandal unter Conte an.
© getty
4. Januar 2018: Mourinho bezeichnet Chelsea-Trainer Antonio Conte als Clown. "Man muss sich nicht wie ein Verrückter aufführen, um ein guter Trainer zu sein", sagt er. Conte kontert, Mourinho kontert und spricht Juves Wett-Skandal unter Conte an.
27. August 2018: United verliert mit 0:3 gegen Tottenham. Die Spurs-Fans singen: "You're not special anymore." Mourinho gibt eine denkwürdige Pressekonferenz und fordert "Respekt, Respekt, Respekt", schließlich habe er drei Meistertitel gewonnen.
© getty
27. August 2018: United verliert mit 0:3 gegen Tottenham. Die Spurs-Fans singen: "You're not special anymore." Mourinho gibt eine denkwürdige Pressekonferenz und fordert "Respekt, Respekt, Respekt", schließlich habe er drei Meistertitel gewonnen.
September 2018: United scheidet im League Cup gegen den Drittligisten Derby County aus. Mourinho setzt Paul Pogba als Co-Kapitän ab. Vor versammelter Mannschaft teilt er laut Times mit: "Er stellt nicht dar, was ein Kapitän darstellen sollte."
© getty
September 2018: United scheidet im League Cup gegen den Drittligisten Derby County aus. Mourinho setzt Paul Pogba als Co-Kapitän ab. Vor versammelter Mannschaft teilt er laut Times mit: "Er stellt nicht dar, was ein Kapitän darstellen sollte."
7. November 2018: United gewinnt durch zwei späte Tore bei Juventus Turin. Anschließend bringt Mourinho mit provokanten Gesten die italienischen Fans auf die Palme.
© getty
7. November 2018: United gewinnt durch zwei späte Tore bei Juventus Turin. Anschließend bringt Mourinho mit provokanten Gesten die italienischen Fans auf die Palme.
1 / 1
Werbung
Werbung