Fussball

RSC Anderlecht: Vincent Kompany nicht mehr Spielertrainer - Simon Davies übernimmt als Chef

Von SPOX
Vincent Kompany kann sich zukünftig am Wochenende auf die Leistung auf dem Feld konzentrieren.

Vincent Kompany, bis dato Spielertrainer von RSC Anderlecht, wird in Zukunft nur noch als Spieler des belgischen Erstligisten fungieren. Dies verkündete der Klub am Donnerstag in einer Pressekonferenz.

Damit gibt der Innenverteidiger sein Amt als Chefanweiser nach nur vier Spieltagen in Belgiens höchster Spielklasse wieder ab. Mit zwei Niederlagen und zwei Unentschieden war der Saisonstart für Kompany und Co. alles andere als positiv verlaufen.

Ab sofort wird Simon Davies den RSC von der Seitenauslinie coachen, während sich Kompany als Führungsspieler auf seine Aufgaben auf dem Platz konzentrieren soll.

Kompany bei Anderlecht: "Wichtig, dass er Spieler ist"

"Das werden wir jetzt so versuchen, auch wenn es eine neue Situation ist. Unter der Woche arbeiten wir als Team hart für die Vision, die Vinny (Vincent Kompany, Anm. d. Red.) und der Klub haben. Aber es ist wichtig, dass er am Spieltag ein Spieler ist", sagte Davies auf der Pressekonferenz.

Demnach werde man am Freitagabend im Gastspiel bei Genk mit dem 33-Jährigen als Kapitän ins Spiel gehen. "Wir brauchen Stabilität in unserem Spiel. Wenn er die Verantwortung auf dem Platz übernimmt, übernehme ich sie in anderen Bereichen, beispielsweise in Sachen Taktik während des Spiels", so Davies weiter.

Kompany wechselte in diesem Transferfenster von Manchester City in sein Heimatland, um sich dort seinem Jugendklub anzuschließen. Sein Vertrag in Anderlecht läuft bis 2022.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung