Cookie-Einstellungen
Fussball

China-Plan: Bis 2050 zur Fußballmacht

Von SPOX
China möchte künftig im Weltfußball eine wichtige Rolle spielen
© getty

Der chinesische Fußballverband hat einen Langzeitplan veröffentlicht, aus dem hervorgeht, dass China bis zum Jahr 2050 zur Fußballmacht aufsteigen will. Dafür sollen Millionen neue Vereinsmitglieder hervorgebracht und die Infrastruktur im ganzen Land aufgestockt weden.

Der Verband veröffentlichte auf seiner Homepage ein Strategiepapier, aus dem hervorgeht, dass bis 2020 insgesamt 50 Millionen Kinder und Erwachsene Fußball spielen sollen. Zudem sollen bis dahin mindestens 20.000 Trainingszentren zur Verfügung stehen, sowie 70.000 Fußballplätze im ganzen Land.

Bis zum Jahr 2030 soll dann pro 10.000 Einwohner ein Platz zur Verfügung stehen. Bis dahin sollen auch die Nationalmannschaften in der Weltrangliste klettern. Derzeit steht man auf Platz 81, die Frauen auf Rang zwölf. Langfristig sei es das Ziel, bis 2050 eine "erstklassige Fußballmacht zu werden, die in einer Liga mit der internationalen Fußballwelt spielt."

Schon in diesem Winter startete die chinesische Liga eine Großoffensive, in der mehrere europäische Top-Spieler für viel Geld nach China wechselten. So wurde zum Beispiel Alex Teixeira von Schachtjor Donezk für 50 Millionen Euro losgeeist. Atletico Madrid ließ sich für Jackson Martinez 42 Millionen Euro bezahlen, auch Ramires und Gervinho verließen ihre europäischen Top-Klubs. Keine Liga gab in dieser Transferperiode so viel Geld aus wie die Chinese Super League.

Werbung
Werbung