Cookie-Einstellungen
Fussball

Rangers schlagen Celtic

SID
Die Rangers schlagen den Erzrivalen im Elfmeterkrimi
© getty

Im schottischen FA Cup ist es im Halbfinale zum Old-Firm-Derby zwischen den Glasgow Rangers und Celtic Glasgow gekommen. Dabei schaffte der Zweitligist eine Überraschung und setzt sich im Hampden Park mit 5:4 nach Elfmeterschießen gegen den Tabellenführer und Meister durch.

Um im Elferschießen eine Entscheidung zu bekommen, waren 14 Schützen nötig. Tom Rogic vergab schließlich den entscheidenden und letzten Versuch für Celtic. Der gebürtige Berliner Gedion Zelalem hatte bereits vorher seinen Elfmeter für die Rangers verwandelt.

In der regulären Spielzeit hatte Kenny Miller (16.) die Rangers in Führung gebracht, Erik Sviatchenko (50.) erzielte den Ausgleich. Barry McKay (96.) besorgte in der Verlängerung das 2:1 für den Außenseiter, Rogic (106.) rettete Celtic ins Elfmeterschießen.

Im Finale bekommen es die Rangers, die bereits den Aufstieg in die höchste schottische Spielklasse perfekt gemacht haben, mit Hibernian Edinburgh zu tun. Hibernian setzte sich ebenfalls nach Elfmeterschießen mit 4:2 gegen Dundee United durch.

Die Glasgow Rangers in der Übersicht

Werbung
Werbung