-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Petit feuert Breitseite gegen Frankreich

SID
Ein Freund klarer Worte - aber nicht so sehr seines Heimatlandes. Emmanuel Petit teilt aus
© getty

Thierry Henry hat einen schweren Stand bei den französischen Medien. Eine Tatsache, die Ex-Mitspieler Emmanuel Petit sichtlich missfällt. Der Mittelfeldspieler wütet regelrecht gegen sein Heimatland.

Gegenüber "sports.fr" legte der ehemalige Nationalspieler richtig los. "In England würden sie eine Statue für Thierry bauen. Das bedeutet eine Menge. Dieses schlechte Image in Frankreich kotzt mich an. Was können wir ihm vorwerfen? Das Handspiel gegen Irland? Er hat Frankreich dabei geholfen, sich für die WM zu qualifizieren."

Sein Heimatland nannte er "heuchlerisch und erbärmlich". Manchmal, so der Franzose, würde er sich wünschen, dass "Frankreich von den Deutschen überrannt worden wäre, dann wären wir besser dran." Petit weiter: "Henry hat sich auf dem Platz nie etwas geleistet, es gibt keine Geschichten aus seinem Privatleben. Er wird hier nicht gehasst, aber ganz offensichtlich auch nicht geliebt. Ich habe ein großes Problem mit den Franzosen. Ich habe nie solch arrogante, blasierte, verlogene und scheinheilige Menschen erlebt."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung