-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

WM ohne Toni und Totti

SID
Cesare Prandelli führte Italien in seinem ersten Turnier als Nationaltrainer ins EM-Finale 2012
© getty

Iatliens Nationaltrainer Cesare Prandelli hat die WM-Träume der Stürmer-Oldies Luca Toni (36) Francesco Totti (37) so gut wie beendet. "Ich habe allerhöchsten Respekt vor ihnen, aber sie werden nur im Notfall berufen werden", sagte Prandelli.

Der frühere Bundesliga-Torschützenkönig Toni (17 Saisontore), der von 2007 bis 2010 für Bayern München stürmte, und Totti (7) hatten sich nach zuletzt starken Leistungen ebenso wie Antonio di Natale (10) Hoffnungen gemacht. Ob der derzeit verletzte Giuseppe Rossi rechtzeitig zurückkehren wird, konnte Prandelli nicht sagen: "Ich will keinen Druck auf ihn aufbauen. Er braucht Zeit, um sich zu erholen."

Stürmer Rossi, beim AC Florenz Teamkollege von Mario Gomez, hatte im Januar eine Knieverletzung erlitten. Zu diesem Zeitpunkt war der 27-Jährige mit 14 Treffern Führender der Torjägerliste.

Cesare Prandelli im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung