Cookie-Einstellungen
Fussball

Bewährungschance für Pato und Langerak?

Von Adrian Bohrdt
Alexandre Pato (r.) ist nach langer Pause wieder zurück in der Nationalmannschaft Brasiliens
© getty

Brasilien bittet zum Testspiel: Am Samstagabend (21.15 Uhr im LIVE-STREAM) empfängt der WM-Gastgeber Australien und erwartet ohne einige Stammkräfte einen starken Gegner. Während die Socceroos auf Erfahrungswerte hoffen und mit BVB-Torhüter Mitchell Langerak beginnen könnten, will Brasiliens Alexandre Pato um seinen Platz im Kader kämpfen. Im Rahmen des Testspiel-Sommers zeigt SPOX die Partie FOR FREE im LIVE-STREAM.

Pato stand seit der 2:3-Niederlage gegen Deutschland im August 2011 nicht mehr in der Startelf der Selecao und profitiert jetzt von den Ausfällen der Stammkräfte Hulk und Fred. Beide sagten mit Leistenproblemen ab. Auch Außenverteidiger Dani Alves (Knieprobleme) wird Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari nicht zur Verfügung stehen.

"Leider haben einige Verletzungen mir zuletzt nicht erlaubt, meine beste Form abzurufen. Aber jetzt bin ich zurück und werde versuchen, meinen Platz bis zur WM 2014 zu verteidigen", kündigte Stürmer Pato vor dem Test gegen die Aussies an.

Scolari: "Eine physisch starke Mannschaft"

Scolari erwartet indes im Estadio Nacional in Brasilia einen echten Härtetest: "Ich habe vom australischen Team die WM-Qualifikationsspiele gesehen. Sie haben Spieler, die in diversen europäischen Ligen, vor allem in England, spielen. Es ist eine physisch starke Mannschaft, sie haben ein gutes Team."

Trotz des robusten Gegners können die Südamerikaner eine positive Bilanz gegen Australien vorweisen. Von sieben Partien gegen die Socceroos gewann Brasilien fünf, bei einem Remis und einer Niederlage sowie 14:1 Toren.

Außerdem kann der Confed-Cup-Sieger, der bereits am Mittwoch gegen Portugal (ebenfalls live bei SPOX) das nächste Testspiel absolviert, auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken: Von 13 Länderspielen verlor Brasilien 2013 nur zwei, im Februar in England (1:2) sowie Mitte August in Basel gegen die Schweiz (0:1).

Australien will Überraschungen vorbeugen

Nicht ganz so blendend lief es für Australien im aktuellen Kalenderjahr: Von sechs Spielen wurden nur zwei gewonnen, inklusive des sieglosen Ausscheidens bei der Ostasien-Meisterschaft. Dennoch konnte sich das Team des deutschen Trainers Holger Osieck im Juni durch einen 1:0-Erfolg über den Irak für die WM qualifizieren.

Jetzt sollen wichtige Erfahrungswerte gesammelt werden, wenngleich Offensivmann Tim Cahill mit einer Knöchelverletzung ausfällt. "Ein Jahr vor der WM im Land des Gastgebers zu spielen, ist sehr wertvoll. Die Spieler können sich an verschiedene Faktoren, die sie auch nächstes Jahr erwarten, vor Ort gewöhnen, damit es nächsten Juni keine Überraschung gibt", so Osieck bei "FIFA.com".

Entscheidend sei, zu vergleichen, "wo wir gegen die Top-Teams der Welt stehen. Basierend darauf können wir unsere Trainingsinhalte planen." Außerdem könnte das Spiel die Gelegenheit für BVB-Ersatzkeeper Mitchell Langerak werden, sich in den Vordergrund zu spielen. "Um wirklich herauszufinden, was er kann, sollte er die Chance auf dem Platz bekommen", stellte Osieck dem 25-Jährigen einen Einsatz in Aussicht

Voraussichtliche Aufstellungen:

Brasilien: Julio Cesar - Maicon, Thiago Silva, David Luiz, Marcelo - Paulinho, Luiz Gustavo, Oscar - Neymar, Pato, Lucas Moura

Australien: Langerak (Schwarzer) - Wilkshire, Ognenovski, Neill, McKay - Jedinak, Milligan - Oar, Holman, Kruse - Kennedy

Die WM-Qualifikation im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung