Cookie-Einstellungen
Fussball

UEFA nimmt Gibraltar als 54. Mitglied auf

Von Marco Heibel
Auf dem heutigen UEFA Kongress wurde die Aufnahme Gibraltars beschlossen
© getty

Gibraltar ist auf dem UEFA-Kongress in London offiziell als Mitglied des Europäischen Fußballverbandes anerkannt worden. Das britische Überseegebiet an der Südspitze Spaniens darf nun erstmals bei der Qualifikation für die Europameisterschaft 2016 in Frankreich an einem offiziellen UEFA-Wettbewerb teilnehmen.

"Es war eine lange Reise. Aber das Wichtigste hat sich durchgesetzt, der Fußball", sagte Gibraltars Fußball-Verbandschef Gareth Latin auf dem Kongress. Gibraltar hatte bereits im Jahr 2007 die Aufnahme in die UEFA beantragt. Nachdem der Fußball-Kontinentalverband dieses Gesuch jedoch abgelehnt hatte, klagte die Enklave vor dem Internationalen Sportgerichtshof (CAS). Der empfahl der UEFA, das britische Überseegebiet aufzunehmen.

Bislang bestritt Gibraltar lediglich inoffizielle Länderspiele gegen Kontrahenten wie Grönland oder die im Ärmelkanal liegende Insel Jersey. Künftig sind auch Duelle gegen Welt- und Europameister Spanien oder Deutschland in offiziellen Länderspielen möglich.

Die DFB-WM-Qualifikation 2014

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung