Cookie-Einstellungen
Fussball

Argentinische Hooligans "zerstören alles"

SID
Nach dem Spiel FC Colon gegen Cerro Porteno kam es zu heftigen Ausschreitungen
© Getty

Argentinische Hooligans haben ihrer Wut über die Niederlage ihres Vereins in der Copa Sudamericana mit einer regelrechten Zerstörungsorgie Ausdruck verliehen.

Die vermeintlichen Fans des FC Colon randalierten am Dienstag nach dem 1:2 ihres Vereins gegen den paraguayischen Klub Cerro Porteno, zerstörten Waschräume und hinterließen auch außerhalb des Stadions eine Schneise der Verwüstung von zerstörten Windschutzscheiben und demolierten Autos. "Die Argentinier haben einfach alles zerstört", sagte Cerros Präsident Juan Jose Zapag. Insgesamt nahm die Polizei 38 Hooligans fest.

Bereits während der zweiten Hälfte musste das Spiel wegen Unruhen in den Blöcken für 20 Minuten unterbrochen werden. Zwei Spieler von Colon bekamen Rot, weil sie angeblich die Deeskalationsbemühungen der Polizei behindert hatten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung