Cookie-Einstellungen
Fussball

Zweiter MLS-Sieg für Torsten Frings

SID
Torsten Frings bereitete beim zweiten Saisonsieg des FC Toronto gegen Columbo ein Tor vor
© Getty

Der ehemalige Nationalspieler Torsten Frings darf sich nach seinem zweiten Sieg im achten Spiel mit dem FC Toronto wieder leise Hoffnungen auf die Playoffs in der MLS machen.

Die Kanadier feierten beim 4:2 (2:0) bei den Columbus Crew ihren ersten Auswärtserfolg der Saison und den ersten Sieg überhaupt gegen das Team aus dem US-Bundesstaat Ohio.

Toronto und Frings blieben dennoch auf dem letzten Platz der Eastern Division, Columbus fiel auf Rang zwei zurück.

Frings bereitete das Führungstor von Nick Soolsma (21.) vor, Ryan Johnson erhöhte kurz vor der Pause auf 0:2 (42.). Tommy Heinemann brachte Columbus in der 67. Minute heran, ehe der frühere Hannoveraner Julian de Guzman (83.) den alten Abstand wieder herstellte. Nach dem 2:3 durch Andres Mendoza (87.) war es Danny Koevermans, der den Dreier in der Nachspielzeit (90.+2) sicherte.

New York ohne verletzten Frank Rost sieglos

In Abwesenheit des früheren Bundesliga-Profis Frank Rost kamen die New York Red Bulls indes nicht über ein 1:1 (0:1) gegen die Vancouver Whitecaps hinaus. Rost arbeitet nach einem Riss des Quadrizeps im Bein auf sein Comeback hin und wurde im Tor der Bullen von Bouna Coundoul vertreten.

Davide Chiumiento (23.) brachte die kanadischen Gäste in Führung, ehe der New Yorker Jan Gunnar Solli Rot sah (45.). Juan Agudelo glich für Rosts Team in Unterzahl aus (68.). New York rutschte auf Platz sechs der Eastern Conference ab.

Rost hofft derweil, am 17. September beim Auswärtsspiel in Dallas wieder im Tor stehen zu können. "Ich hatte noch nie eine solche Verletzung und habe also keine Erfahrung damit. Ich muss geduldig sein, so einfach ist das - auch wenn es mir schwer fällt", sagte Rost der Internetseite seines Klubs.

Torsten Frings im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung