Cookie-Einstellungen
Fussball

Lok lockt: Demba Ba bald nach Russland?

Von SPOX
Sieben Treffer in zwölf Premier-League-Partien für den Absteiger: West Hams Stürmer Demba Ba
© Getty

Demba Ba könnte England schon wieder verlassen: Lokomotive Moskau plant den Stürmer vom Premier-League-Absteiger West Ham United zu verpflichten. Um seinen Mannschaftskollegen Scott Parker ist ein Dreikampf entbrannt. Denilson will den FC Arsenal nach einer Horror-Saison verlassen. Ganz im Gegenteil zu Juves Gianluigi Buffon, dessen Berater alle Wechsel-Gerüchte abschmetterte.

Ba nach Moskau: Nach einem halben Jahr könnte sich das Kapitel England für Demba Ba schon wieder erledigt haben. West Ham United ist abgestiegen und nun will Lokomotive Moskau den ehemaligen Hoffenheimer nach Russland holen. Nach Informationen von "Sports.ru" soll es bereits nächste Woche ein Treffen mit Ba und seinem Berater geben.

Der ehemalige Chelsea-Spieler Alexey Smertin soll als Lok-Vertreter für die Verhandlungen nach England reisen. Die Ablöse soll bei etwa acht Millionen Euro liegen. Aber auch Newcastle United und Stoke City sollen Interesse am 25-jährigen Senegalesen haben.

Dreikampf um Parker: FC Liverpool, FC Arsenal und Tottenham Hotspur - alle jagen Bas Mitspieler Scott Parker. Der 30-jährige Fußballer des Jahres in England ist heiß begehrt.

"Welche Klubs? Arsenal und Liverpool. Ich denke, das sind die größten Klubs für ihn. So lauten die Gerüchte, wie ich gehört habe, deshalb wird es richtig schwierig", schätzt Tottenham-Trainer Harry Redknapp die Transfer-Chancen gegenüber dem englischen "Mirror" ein. Die Spurs wollen in diesem Sommer ein oder zwei starke Charaktere unter Vertrag nehmen.

Tottenham will Lille-Duo: Auch Eden Hazard steht auf der Spurs-Wunschliste. Redknapp bestätigte dem "Mirror", dass er den Spieler vom OSC Lille beobachtet und für gut befunden habe: "Aber das ist schwieirig. In diesem Land gibt es einige gute Spieler, die ich gerne verpflichten würde."

Einer davon ist Hazards Teamkollege Gervinho. Redknapp zeigte sich beeindruckt vom 23-Jährigen, der in dieser Saison bereits 15 Treffer erzielte und etwa zwölf Millionen Euro kosten würde. Everton, Liverpool, Manchester City und Arsenal sind auch an dem Stürmer interessiert. Doch die Spurs haben zuerst ihr Interesse angemeldet und der Ivorer ist alles andere als abgeneigt.

Gomes vor Rückkehr: Nach "Mirror"-Informationen will der PSV Eindhoven Heurelho Gomes zurückholen. Der brasilianische Schlussmann, der in seiner Spurs-Zeit neben starken Leistungen immer wieder peinliche Aussetzer offenbarte, soll den Holländern etwa fünf Millionen Euro wert sein. Gomes war 2008 noch für acht Millionen transferiert worden.

Buffon bleibt bei Juve: Berater Silvano Martina hat alle Gerüchte um einen Abgang seines Klienten dementiert: Gianluigi Buffon werde auch in Zukunft für Juventus Turin spielen. Martina gilt als persönlicher Freund vom neuen Roma-Sportdirektor Walter Sabatini und wurde vor kurzem mit diesem gesehen.

Die italienische Presse spekulierte daraufhin über einen Wechsel des Nationaltorhüters in die Hauptstadt. Doch Martini entgegnete bei "Romanews": "Ich bin ein Freund von Sabatini, wir waren gemeinsam verreist, aber die Gerüchte sind vollkommen falsch. In Sachen Buffon zur Roma hatten wir keinen Kontakt." Die Roma ist auf der Suche nach einem neuen Schlussmann, nachdem Doni und Julio Cesar in dieser Saison zu unkonstant agierten.

Horrorsaison vergrault Denilson: Der Mittelfeld-Spieler will den FC Arsenal verlassen. Gegenüber der "Sun" sprach der Brasilianer von einer peinlichen Saison, "der schlechtesten" in seiner Karriere. Schon vor acht Monaten fasste Denilson den Entschluss zu wechseln, doch damals wollte er keine Unruhe ins Team bringen.

Seine Absichten habe er bereits mit Trainer Arsene Wenger geklärt. Schließlich wolle er nun Titel gewinnen und sich in die Selecao spielen. "Eine Fußballer-Karriere ist schnell vorbei, deshalb ist es jetzt Zeit für mich zu wechseln", so der 23-Jährige.

Der letzte Spieltag in Englands Premier League

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung