Cookie-Einstellungen
Fussball

Beckham schon Sonntag ein Spur?

Von SPOX
David Beckhams derzeitiger Klub Los Angeles Galaxy hat aktuell Pause in der MLS
© Getty

Die Tottenham Hotspur sind zuversichtlich, dass David Beckham bereits Sonntag einen Vertrag in London unterschreibt. Diego Forlan wird von Juventus Turin umworben, Atletico Madrid hat mit Robbie Keane und Shaun Wright-Phillips schon möglichen Ersatz ins Auge gefasst. Eden Hazard wechselt frühestens im Sommer zum FC Arsenal und Andrea Lazzari könnte schon bald in Mailand landen.

Becks bereits morgen ein Spur? Wie englische Medien übereinstimmend berichten, wird David Beckham aller Voraussicht nach Sonntag auf Leihbasis zu den Tottenham Hotspur wechseln. Der Deal sei zu "90 Prozent" durch, erklärte Spurs-Coach Harry Redknapp. "Es müssen nur noch die Länge der Leihe und ein, zwei weitere Kleinigkeiten ausgehandelt werden. Er könnte bereits am Sonntag hier sein", sagte Redknapp weiter. Wahrscheinlich ist, dass Beckham gut acht Wochen für Tottenham auflaufen wird, um dann im März wieder zurück zu L.A. Galaxy zu gehen. Möglicherweise spielt Becks dann auch mit Luis Suarez zusammen. Angeblich befassen sich die Londoner mit dem uruguayischen Stürmer und würden den Ajax-Kicker gerne im Winter an die White Hart Lane holen. Kostenpunkt: 20 Millionen Euro.

Juve heiß auf Forlan: Wie die "Gazzetta dello Sport" meldet, befasst sich Juventus Turin mit Atletico Madrids Diego Forlan. Juve-Sportdirektor Giuseppe Marotta hatte bei der Vorstellung von Luca Toni nicht ausgeschlossen, dass die alte Dame noch einen weiteren Angreifer an Land ziehen werde. Probleme könnte aber das liebe Geld bereiten. Atletico verlangt für den Torjäger angeblich 15-20 Millionen Euro an Ablöse. Zudem soll Forlan in Spanien rund acht Millionen Euro jährlich verdienen - wohl etwas zu viel für die Italiener. Ebenfalls im Gespräch sind Antonio Floro Flores von Udinese und Massimo Maccarone von Palermo. Für die kommende Saison könnte Palermos Spielmacher Josip Ilicic ein Thema werden. Zudem versucht Juve laut "Tuttosport" Amauri beim FC Liverpool unterzubringen. Möglich wäre ein Tausch mit Glen Johnson oder Daniel Agger. Sollte Amauri den Verein verlassen wollen, sollen ihm keine Steine in den Weg gelegt werden.

Madrid beschäftigt sich mit Forlan-Nachfolgern: Falls Forlan Madrid tatsächlich den Rücken kehren sollte, hat der amtierende Europa-League-Sieger einem Bericht der "As" zufolge bereits zwei mögliche Nachfolger auserkoren. Bei diesen handelt es sich um Tottenhams Robbie Keane und Manchester Citys Shaun Wright-Phillips. Beide Spieler kommen bei ihren derzeitigen Arbeitgebern kaum zum Zuge und dürften einem Wechsel daher nicht abgeneigt sein.

Hazard vorerst nicht zu seinem Traumverein: Eden Hazard spielt beim französischen Tabellenführer OSC Lille bislang eine hervorragende Saison und hat sich schon längst in den Fokus internationaler Spitzenklubs gespielt. Arsenal-Coach Arsene Wenger soll sich mit dem jungen Belgier befassen, der seinerseits erst vor kurzem erklärte, dass es ein Traum wäre, für die Gunners zu spielen. Für Wenger kommt ein Wechsel allerdings frühestens im Sommer in Frage. "Am Ende der Saison werden wir die Situation neu bewerten, aber derzeit kann ich einen Wechsel ausschließen", sagte der 61-Jährige dem "Independent" im Hinblick auf die derzeit gut besetzte Offensive der Nordlondoner.

Verwirrung um Lazzari: Laut "Corriere dello Sport" steht Cagliaris Andrea Lazzari kurz vor der Unterschrift beim AC Milan. Der Deal soll fix gemacht werden, wenn Milan-Vize-Präsident Adriano Galliani den Ronaldinho-Deal abschließt und aus Brasilien zurückkehrt. Eine Einigung zwischen Milan und Cagliari soll bereits erzielt sein, Lazzari soll demnach bereits im Winter verpflichtet werden. Trainer Massimiliano Allegri kennt den 26-Jährigen bestens aus seiner Zeit auf Sardinien und ist ein großer Förderer des Mittelfeldspielers. Die "Gazzetta dello Sport" will allerdings wissen, dass Cagliari-Boss Massimo Cellino Lazzari bis zum Sommer auf keinen Fall abgeben wird.

Fulham statt Wolfsburg: Der FC Fulham hat Steven Sidwell unter Vertrag genommen. Der 28-Jährige, an dem auch der VfL Wolfsburgs schon einmal interessiert gewesen sein soll, kommt von Aston Villa und unterschreibt bei den Londonern einen Vertrag bis zum Ende der Saison, der sich beim Klassenerhalt automatisch bis 2014 verlängert.

Schottland-Knipser für Birmingham? Auch beim Ligakonkurrenten Birmingham City tut sich was. Die "Sun" berichtet, dass City-Trainer Alex McLeish sowohl Tottenhams David Bentley, als auch Kenny Miller von den Glasgow Rangers gerne verpflichten würde. Gerade zum schottischen Nationalspieler, dessen Vertrag in Glasgow nach der Saison ausläuft,  habe der ehemalige Coach der Bravehearts weiterhin gute Kontakte.

Serie A: Merkel auf dem Weg nach oben

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung