Cookie-Einstellungen
Fussball

Van der Vaart: "Bayern wollte mich nicht"

Von SPOX
Rafael van der Vaart will nach seiner glücklosen Zeit in Madrid bei Tottenham überzeugen
© Getty

Rafael van der Vaart freut sich auf die Tottenham Hotspur und spricht über seinen Wechsel. Außerdem: Cesc Fabregas will mit Xavi und Andres Iniesta zusammen spielen und Giorgio Chiellini könnte bald hochdotiert verlängern. Die internationalen News und Gerüchte.

Rafael van der Vaart erklärt seinen Wechsel: Bei "Sky Sports" hat Rafael van der Vaart zum Wechseltheater um seine Person Stellung bezogen: "Liverpool war an mir interessiert, Bayern nicht", dementiert der Niederländer dabei die Gerüchte um ein Interesse aus München. Van der Vaart entschied sich schließlich für Tottenham: "Am Ende muss man ein gutes Gefühl haben, und mit diesem Trainer habe ich ein gutes Gefühl. Ich bin glücklich, werde mein Bestes geben und hoffentlich wichtig für das Team werden." Außerdem folgte der 27-Jährige damit der Empfehlung einiger Nationalmannschaftskollegen, die bereits in England spielen: "Sie haben mir immer gesagt: Du musst nach England kommen." Aus der aktuellen Elftal spielen Dirk Kuyt, Ryan Babel (FC Liverpool) und Nigel de Jong (Manchester City) in der Premier League.

Chiellini vor Vertragsverlängerung: Seit zwei Jahren ist er bei Juventus Turin absoluter Leistungsträger, jetzt soll Giorgio Chiellini auch sein Gehalt daran angepasst bekommen. Wie die "Gazetta dello Sport" meldet, ist alles bereit für einen neuen Fünfjahresvertrag, der Chiellini jährlich vier Millionen Euro einbringen soll. Der 26-Jährige kam in der vergangenen Saison auf 40 Spiele für Juve und ist aus der Innenverteidigung nicht mehr wegzudenken.

Fabregas gegen seinen Willen festgehalten: Wie die "Daily Mail" berichtet, hat Cesc Fabregas zugegeben, nur in London beim FC Arsenal geblieben zu sein, weil er keine Wahl hatte: "Barcelona hat alles getan, was sie konnten, um mich zu verpflichten, aber Arsenal hat mir mitgeteilt, dass ich bleiben muss. Es gab keine Möglichkeit, dass sie mich hätten gehen lassen." Außerdem sehe er keinen Grund, warum er nicht mit Xavi und Andres Iniesta zusammen spielen können sollte. Fabregas wolle mit der Situation aber professionell umgehen und sich auf die Saison mit Arsenal konzentrieren.

Robben sieht Tottenham auf neuem Level: Bayerns Arjen Robben sieht die Tottenham Hotspur nach dem van der Vaart-Transfer auf einer Stufe mit dem verhassten Stadtrivalen FC Arsenal. In der "Daily Mail" sagte Robben: "Bevor Rafa unterzeichnet hat, hätte ich auf Arsenal als das stärkere Team gesetzt. Aber jetzt sehe ich keinen Leistungsunterschied mehr zwischen den beiden Mannschaften. Mit Rafa haben die Spurs einen der besten Mittelfeldspieler der Premier League in ihren Reihen, vielleicht sogar den besten. Er ist die Brücke für die Spurs, die sie von einem guten Premier-League-Team zu einer Mannschaft macht, die an einem guten Tag jeden in Europa schlagen kann." Robben gab außerdem zu, dass er van der Vaart gerne bei Bayern gesehen hätte: "Ich weiß nicht, warum er letztlich nicht nach München gekommen ist. Ich hätte ihn wirklich gerne gehabt.

Das Santos-Duo Neymar und Ganso im Porträt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung