Cookie-Einstellungen
Fussball

Wechselt van Nistelrooy an die Anfield Road?

Von SPOX
Ruud van Nistelrooy spielt seit 2006 bei Real Madrid
© Getty

Liverpool möchte Ruud van Nistelrooy ausleihen, Turin ist an Ledesma interessiert, Jovanovic spricht mit Milan, Kjaer hat ManCity abgesagt und Suazo trainiert bereits mit seinem neuen Team.

Wechselt Ruud van Nistelrooy an die Anfield Road? Laut "Daily Mail" will Liverpool den niederländischen Stürmer bis zum Ende der Saison ausleihen.

Dagegen spricht allerdings das Gehalt des Real-Stürmers, das Reds-Coach Rafael Benitez nicht alleine übernehmen will. Für Liverpool würde eine Verpflichtung von van Nistelrooy allerdings das Ende einer langen Suche nach einem geeigneten Stürmer bedeuten.

Kjaer sagt ManCity ab: Palermos Verteidiger Simon Kjaer steht nach wie vor ganz oben auf der Wunschliste von Manchester United. Der dänische Youngster hat der "Daily Mail" zufolge nun dem Stadtrivalen Manchester City abgesagt - trotz der 13 Millionen Euro, die geboten wurden. Aber bis Saisonende will Kjaer in Italien bleiben. Da lässt sich auch mit Geld nichts machen.

Jovanovic zu Milan? Ebenfalls bis Sommer warten will AC-Vize Adriano Galliani mit einer möglichen Verpflichtung von Milan Jovanovic. Zum Saisonende läuft der Vertrag des Serben aus, der derzeit für Lüttich spielt. Zur belgischen Zeitung "La Derniere Heure" sagte Jovanovic: "Ich habe mit Milan gesprochen, unterschrieben ist aber noch nichts. Entscheidend wird nicht nur der finanzielle, sondern auch der sportliche Aspekt sein." Auch bei Stuttgart ist Jovanovic immer wieder im Gespräch.

Suazo zu Genua: David Suazo läuft demnächst für den FC Genua auf und hofft, dort Spielpraxis für die WM zu sammeln. Der Stürmer aus Honduras bekam von Inter-Coach Jose Mourinho kein Vertrauen und durfte in dieser Saison erst eine Halbzeit spielen. In Genua wird Suazo die offene Planstelle, die durch Sergio Floccaris fast perfekten Weggang zu Lazio frei wird, besetzen.

Zenit sucht in der Serie A: Zenit St. Petersburg sucht einen neuen Stürmer. Vor allem die Serie-A-Angreifer scheinen es den Russen und Trainer Luciano Spalletti angetan zu haben.

In der engeren Auswahl stehen Mirko Vucinic (Roma), Adrian Mutu (Fiorentina), Vincenzo Iaquinta (Juventus) und Sergio Pellissier (Chievo).

Alles zum internationalen Fußball

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung