Cookie-Einstellungen
Fussball

Chelsea interessiert am Mann mit der Maske

SID
Giampaolo Pazzini hat in dieser Serie-A-Saison bereits acht Treffer für Sampdoria Genua erzielt
© Getty

Der FC Chelsea denkt über einen italienischen Maskenträger nach, Manchester City ist heiß auf einen Europameister und Vargas schwört den Veilchen seine Treue. Ancelotti sieht bei Gattuso schwarz und Pawljutschenko will seinem Albtraum entkommen.

Chelsea beobachtet den Mann mit der Maske: Laut "Skysports.com" ist der FC Chelsea an einem Transfer von Giampaolo Pazzini interessiert. Demnach hat Chelsea-Sportdirektor Frank Arnesen den italienischen Torjäger am 13. Spieltag der Serie A beim Genueser Stadtderby beobachtet. Der 25-Jährige traf in der laufenden Saison bereits acht Mal für Sampdoria. Auch Arsenal-Coach Arsene Wenger hat wohl ein Auge auf den Nationalspieler geworfen.

Ancelotti sieht bei Gattuso schwarz: Chelsea-Trainer Carlo Ancelotti hätte seinen italienischen Landsmann Gennaro Gattuso gerne im Trikot der Blues gesehen. Doch daraus wird wohl nichts. "Rino ist Spieler des AC Milan. Wir haben ein gutes Verhältnis, doch ich glaube nicht, dass er zu uns kommt", sagte der Coach laut "Daily Mirror". Der Routinier war 1997/1998 bereits eine Saison auf der Insel für die Glasgow Rangers tätig und steht seit 1999 in Mailand unter Vertrag.

Pawljutschenko möchte dem Albtraum entkommen: Roman Pawljutschenko hat ein hartes Jahr hinter sich. Bei seinem Verein Tottenham Hotspur wurde er kaum berücksichtigt, mit der russischen Nationalmannschaft schied er in den WM-Quali-Playoffs gegen Slowenien aus. Deshalb macht er keinen Hehl daraus, dass er London lieber heute als morgen verlassen würde. "Es gab niemals eine derart düstere Zeit in meinem Leben. Ich kann nur hoffen, dass der Januar eine Veränderung in mein Leben bringt", sagte der Angreifer laut "Daily Mail". Der Russe wechselte 2008 für rund 15,4 Millionen Euro von Spartak Moskau in die englische Hauptstadt und bestritt für die Spurs bisher 32 Partien (5 Tore) in der Premier League.

Scheichs heiß auf Reds-Star Torres: Der FC Liverpool hat Angst, seinen spanischen Superstar Fernando Torres zu verlieren. Wie die "Daily Mail" berichtet, möchten die Besitzer von Manchester City den Europameister von den Reds loseisen. Die Scheichs sind demnach bereit, rund 55 Millionen Euro für die Dienste des Torjägers auf den Tisch zu legen. Liverpool schied zuletzt bereits in der Gruppenphase der Champions League aus und steckt in großen finanziellen Schwierigkeiten. Auch in der Premier League läuft es alles andere als gut. Sollte das Team die erneute Qualifikation für die Königsklasse verpassen, wäre eine Finanzspritze wohl dringend nötig.

Vargas hat nur Augen für Florenz: Juan Manuel Vargas hatte mit starken Leistungen in der Serie A zuletzt das Interesse mehrerer europäischer Topklubs geweckt. Jetzt hat der Linksverteidiger allerdings sämtlichen Gerüchten den Wind aus den Segeln genommen und seinem derzeitigen Arbeitgeber Florenz die Treue geschworen. "Ich fühle mich hier sehr wohl. Die Leidenschaft der Fans ist unbeschreiblich und steckt einen an. Man hat das Gefühl, Teil einer Familie zu sein. Meine Konzentration gilt allein der Entwicklung bei der Fiorentina", sagte der Peruaner "Gazzetta dello Sport".

Robin van Persie fällt monatelang aus

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung