Cookie-Einstellungen
Fussball

50 Millionen Euro für David Villa

Von SPOX
David Villa erzielte in dieser Saison 21 Tore in 24 Spielen für Valencia
© Getty

Chelsea-Besitzer Roman Abramowitsch ist bereit, wieder kräftig zu investieren. David Villa steht beim Milliardär ganz hoch im Kurs, was Hiddink aber abstreitet. Derweil hat Arsene Wenger ein Auge auf Frankreichs größtes Innenverteidiger-Talent geworfen.

David Villa zu Chelsea? Von wegen Finanzkrise. Laut der englischen Boulevardzeitung "The Sun" ist Chelsea-Besitzer Roman Abramowitsch wieder bereit, einige Millionen in Verstärkungen für seinen Klub zu investieren.

Im Mittelpunkt seines Interesses: David Villa vom FC Valencia. Der Torschützenkönig der EM 2008 hat bei den Spaniern zwar noch einen Vertrag bis 2014, doch Valencia soll aufgrund finanzieller Engpässe einen Verkauf ihres Top-Stars im Sommer in Betracht ziehen. Kolportierte Ablöse: 50 Millionen Euro.

Doch jetzt äußert sich Hiddink. Chelseas Trainer bestreitet ein Interesse an Villa. So gebe es von Chelsea-Seite "keine Anzeichen" für eine Verpflichtung des Spaniers.

Hiddink empfiehlt Pawljutschenko: Laut Guus Hiddink hätte Roman Pawljutschenko durchaus das Zeug bei Chelsea zu spielen. "Er ist ein schlafender Riese", beschreibt der Chelsea-Coach den 27-jährigen Russen, der bei den Tottenham Hotspurs unter Vertrag steht.

In den vergangenen Wochen fand sich Pawljutschenko bei den Spurs jedoch häufiger auf der Bank wieder, was Hiddink nicht verstehen kann. "Ich würde das niemals tun. Ein talentierter Spieler wie Roman muss spielen, spielen und nochmals spielen", meint der Holländer in "The Sun" und ergänzt, dass der Stürmer für Chelsea sehr nützlich sein könnte.

Auch wenn der Coach ab dem Sommer Chelsea wohl wieder Richtung Russland verlassen wird, stößt seine Empfehlung bei Abramowitsch sicherlich auf offene Ohren.

Adebayor für Kaka? Laut der spanischen Sportzeitung "AS" ist der AC Mailand bereit, im Sommer einen ihrer Top-Stars abzugeben. Dabei wollen die Rossoneri eher auf Kaka als auf Pato verzichten. Mit der erzielten Ablöse des Brasilianers will Milan ihre in die Jahre gekommene Mannschaft auffrischen.

So sollen die Italiener großes Interesse an Arsenals Emmanuel Adebayor signalisiert haben. Der togolesische Stürmer ist bei den Gunners allerdings noch bis 2012 unter Vertrag.

Young Gunner für Wenger? Wie die britische Tageszeitung "The Sun" berichtet, ist Arsene Wenger hinter Mamadou Sakho von Paris St. Germain her. Der Arsenal-Coach soll ein großer Bewunderer des französischen U-21 Nationalspielers sein und würde knapp 13 Millionen für den 19-jährigen Abwehrspieler zahlen.

Sakho gilt als größtes Innenverteidiger-Talent Frankreichs und hat schon vergangenes Jahr das Interesse mehrerer Top-Klubs in Europa geweckt. Daher verlängerte Paris erst Anfang des Jahres den Vertrag des Franzosen bis zum 30. Juni 2012. Da wird Wenger wohl noch etwas draufpacken müssen.

Atletico will Chelseas Alex: Der bullige Abwehrspieler Alex von Chelsea soll die Defensive von Atletico Madrid verstärken. Wie "The Sun" berichtet, will der neue Coach der Spanier, Cholo Simeone, den Brasilianer unbedingt verpflichten.

Im Raum steht eine Ablöse von rund zehn Millionen Euro. Bisher äußerte sich Alex noch nicht zu einem möglichen Transfer im Sommer. "Meine Gedanken sind nur bei Chelsea", war der einzige Kommentar des achtmaligen brasilianischen Nationalspielers.

Alle News rund um den internationalen Fußball

Werbung
Werbung